scienceRELATIONS, FNR

Stan Schymanski leitet am Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) die WAVE-Forschergruppe (Water and Vegetation in a Changing Environment).

Der Biologe Stan Schymanski ist seit 2016 FNR ATTRACT Fellow am Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) und leitet dort die WAVE-Forschergruppe (Water and Vegetation in a Changing Environment).

Die Pflanze als Bindeglied von Grundwasser und Atmosphäre

Über ihre Wurzeln nehmen Pflanzen Wasser auf, das bis zu den Blättern gelangt und dort über Stomata in die Luft abgegeben wird. Stomata (Griechisch stoma ‚Mund‘) sind kleine Öffnungen an der Ober- und Unterseite der Blätter. Durch sie findet der Austausch von Wasser und Kohlendioxid (CO2) statt. Bei offenen Stomata kann gleichzeitig CO2 in die Pflanze gelangen und Wasser austreten. Stan Schymanski und sein Team untersuchen, wie dieser Prozess und das Verhältnis von CO2 in der Luft und dem Wassergehalt der Erde verbunden sind. „Mit unserer Forschung wollen wir Vorhersagen über Veränderungen im Klima machen. Möglichst bevor folgenreiche Fehler passieren“, so Stan Schymanski.

Wie beeinflusst der CO2-Gehalt der Atmosphäre das Pflanzenwachstum, und somit den Grundwasserspiegel?

Beim Verbrennen von fossilen Brennstoffen erhöht sich der CO2-Gehalt in der Luft. Pflanzen reagieren viel schneller als das globale Klima auf diese Veränderung. Bei einem erhöhten CO2-Gehalt in der Luft braucht die Pflanze ihre Stomata nicht mehr so weit zu öffnen, um die für die Photosynthese und das Wachstum benötigte Menge CO2 einzulassen. Und gibt so auch weniger Wasser in die Luft ab. Unklar ist, ob die Folgen für den Wassergehalt in der Erde eher positiv oder negativ zu bewerten sind. Wird das Grundwasser geschont, weil von der jeweiligen Pflanze nicht mehr so viel verbraucht wird? Oder wird das Pflanzenwachstum durch das zur Verfügung stehende Wasser insgesamt angeregt und letztlich der Grundwasserspiegel abgesenkt? Im Video ist, unter andrem zu sehen, wie Stan Schymanski die CO2 Konzentration und die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung von einzelnen Blättern direkt am Baum misst. Hierzu benutzt er einen speziellen Blattgasaustausch-Analysator.

Im Labor die Wahrnehmungen der Blätter nachempfinden

Um diese Fragen zu beantworten wollen Stan Schymanski und sein Team ein Blattmodell entwickeln. Sie brauchen dazu Sensoren, die genauso empfindlich auf die Umgebung reagieren wie die Blätter selbst. Nicht nur die Reaktion der Blätter auf den CO2-Gehalt der Luft muss simuliert werden, sondern auch Faktoren wie Wind und Verdunstungskälte. Das Blattmodell soll u.a. die Funktionsweise der Stomata abbilden und zeigen, wie der CO2 -Gehalt der Luft die Vegetation und den Grundwasserspiegel beeinflusst. Das Modell soll es ermöglichen vorherzusagen, wie sich die Vegetation und der Grundwasserspiegel bei Anstieg der CO2 Konzentration in der Atmosphäre verändern wird. Auch soll es den Einfluss des Grundwasserspiegels auf die Vegetation voraussagen können. „Wir könnten mit dem Modell die Veränderungen in der Umwelt besser verstehen und auf bedenkliche Entwicklungen aufmerksam machen“, so Stan Schymanski.

Mehr zu Stan Schymanski und seiner Arbeit findest Du hier: FNR ATTRACT Fellows – the people behind the science: Stan Schymanski

Das ATTRACT Förderprogramm

Mit dem Förderprogramm ATTRACT unterstützt der Fonds National de la Recherche (FNR) Nachwuchswissenschaftler mit bis zu 2 Millionen über einen Zeitraum von 5 Jahren. Mit ATTRACT sollen internationale Forscherpersönlichkeiten angezogen werden, die prospektiv in ihrem Forschungsbereich eine führende Rolle übernehmen werden. ATTRACT Fellows können an einer Forschungsinstitution Luxemburg ihr eigenes Forschungsteam aufbauen.

Zur Person

Stan Schymanski leitet am Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) die WAVE-Forschergruppe (Water and Vegetation in a Changing Environment). Er ist gebürtiger Pole und 1980 mit seinen Eltern nach Deutschland emigriert. Nach seinem Studium an der Technischen Universität Darmstadt und der Albrecht-Ludwigs-Universität Freiburg hat er seine Dissertation an der University of Western Australia eingereicht. Bevor Stan Schymanski 2016 als FNR ATTRACT Fellow ans LIST kam, war er Mitglied der Forschergruppe ‚Soil and Terrestrial Environmental Physics‘ in Zürich (STEP) und Wissenschaftler am Swiss Data Science Center.

Autor: scienceRELATIONS

Auch interessant

Wie Wissenschaft funktioniert Was weiß die Wissenschaft? Wissenschaftliche Evidenz in Pandemie-Zeiten

Masken, Übertragung, AstraZeneca-Empfehlungen: Wissenschaftliche Evidenz kristallisiert sich meistens aus einem kontinui...

Porträt „Eine Errungenschaft für Luxemburg und unsere Forschungsgruppe“

Wissenschaftler des Luxembourg Institute of Health (LIH) wurden mit einem Prix Galien für ihren herausragenden Beitrag z...

LIH
Kribbeln im Fuß Wie können Füße einschlafen?

Mein Fuß ist eingeschlafen. Die Hand kribbelt beim Aufwachen. Was ist da los ?

FNR

Auch in dieser Rubrik

FNR Awards 2020 Auszeichnung für die Charakterisierung einer neuen seltenen Kinderkrankheit

Carole Linster und ihre Kollegen am LCSB konnten gemeinsam mit internationalen Partnern zeigen, dass die Krankheit eine genetische Ursache hat.

FNR Awards 2020 Ein Preis für zehn Jahre Forschung über die Wege des (Regen)wassers

Wo wird Regenwasser gesammelt, wie lange bleibt es dort und wann tritt es wo wieder aus? Eine Forschungsgruppe am LIST wird für ihre Grundlagenforschung an hydrologischen Prozessen ausgezeichnet.

FNR Awards 2020 Für einen sichereren und effizienteren Bau von hohen Gebäuden

Maciej Chrzanowski erhält einen Preis für seine herausragende Doktorarbeit, die er an der Universität Luxemburg in Zusammenarbeit mit ArcelorMittal durchführte.

FNR ATTRACT Fellow Pedro Cardoso-Leite Können Videospiele effizienteres Lernen fördern?

Pedro Cardoso-Leite und sein Team untersuchen die positiven Effekte von Videospielen auf Lernprozesse. Sie entwickeln Videospiele die als personalisierte Lernprogramme für Kinder dienen können.