(C) Goodyear

Diese Reifen wurden in der Goodyear Tire Plant in Colmar-Berg hergestellt und wurden ebenfalls den Kontrolltests des Goodyear Technical Centre unterzogen.

Die Limousine von Barrack Obama ist so schwer, dass sie mit speziellen Lkw-Reifen ausgestattet ist. Und diese Reifen stammen aus Colmar-Berg!

Die offizielle Limousine des US-Präsidenten fährt auf Goodyear-Reifen zu den zahlreichen Terminen, eine jahrzehntelange Tradition, welche die exklusive Ausrüstung des Präsidentenwagens als auch die bevorzugte Reifenversorgung des amerikanischen Geheimdienstes vorsieht. Das Bemerkenswerte: diese Reifen  wurden in der Goodyear Tire Plant in Colmar-Berg hergestellt und wurden ebenfalls den Kontrolltests des Goodyear Technical Centre (GTC*L) unterzogen!

Die Reifen, die auf den Cadillac DTC montiert wurden, sind Goodyear Regional RHS-Reifen Größe 285/70R19.5. Es handelt sich hierbei um Lkw-Reifen um das außergewöhnlich hohe Gewicht des Fahrzeuges, welches durch ein verstärktes Fahrgestell, eine überdurchschnittliche Länge als auch dem panzersicheren Konstruktionsmaterial entsteht, tragen zu können. Diese Reifen verfügen, genau wie die kampferprobten Militärfahrzeuge, über eine Spezialeinrichtung des Fabrikanten Hutchinson Industries, die, auf der Felge montiert, dem Fahrzeug  eine reibungslose Weiterfahrt ermöglicht, selbst bei komplett platten Reifen.

Mehr Infos unter: www.goodyear.com

Autor: Goodyear
Photo © Goodyear

Infobox

Goodyear Innovation Center in Luxembourg (GIC*L)

Das Goodyear Innovation Centre Luxembourg (GIC*L) liegt im Herzen Europas in Colmar-Berg in Luxemburg, 30 km nördlich der Hauptstadt Luxemburg.

Etwa 1000 Ingenieure, Wissenschaftler, Techniker and Partner mit ungefähr 40 Nationalitäten nutzen am GIC*L sophistikierte Geräte und Technologien um Reifen für Autos, Leicht-Lkws und Lkws zu entwickeln, hauptsächlich für Märkte in Europa, dem Mittleren Osten, in Afrika und in Asien-Pazifik. Ihre Aktivitäten werden in enger Abstimmung mit einem anderen Goodyear Innovationszentrum in Akron durchgeführt, welches Reifen überwiegend für die Nord- und Südamerikanischen Märkte entwickelt.

GIC*L wurde 1957 gegründet um die Aktivitäten von Goodyear in Europa zu unterstützen. Colmar-Berg wurde wegen seines zentralen Standortes in Europa gewählt, und weil hier eine Goodyear Reifenfabrik  vorhanden ist, die Testreifen produzieren kann.

Die Hauptverantwortungen des GIC*L sind Engineering von Reifenkonstruktion, Materialentwicklung und Bewertung von Reifen. Mehr Infos unter: www.goodyear.com

Auch interessant

FNR Awards 2017 Für multidisziplinäre archäologische Forschung in Südamerika

Esther Breithoff, Luxemburger Archäologin, untersucht blutigen Chaco-Krieg im südamerikanischen Busch.

Donald Trump vs. Hillary Clinton Firwat Sondagen dacks falsch leien?

Mam Brexit hat kaum ee gerechent, mam Donald Trump och net. An trotzdeem gouf hie gewielt. Firwat lounge sou vill Sonda...

FNR
Luxemburgische Ermittlung Die Wissenschaften im Mittelpunkt der polizeilichen Ermittlungsmethoden

Welche Aufgaben haben Kriminaltechnik und -wissenschaft? Entsprechen unsere Serien der Realität? Digitaler oder genetisc...

Auch in dieser Rubrik

Alte Hochöfen in Belval
Simulationsmodell XDEM Informationen über Vorgänge im Inneren eines Hochofens

Vorgänge im Hochofen kann man aufgrund der schweren Zugänglichkeit nur sehr schwer messen, mit Hilfe des Rechenmodells XDEM aber sehr genau beschreiben.

Angewandte Forschung Wie stellt man den perfekten Reifen her?

Beatriz Basterra Beroiz hat für ihre Doktorarbeit bei der Firma Goodyear geforscht um die perfekten Eigenschaften von Gummireifen herauszufinden

Nanomaschinen
Nanotechnologie Thermodynamik auf der Mikroebene

Im Rahmen einer Forschungsarbeit an der Uni Luxemburg wird untersucht, wie Schwärme von Nanomaschinen die Effizienz von Maschinen steigern könnten.

Luxembourg 2060 So werden Luxemburgs Städte zukunftsfähig

Smartphone. Smartwatch. Smarthome. Alles scheint smarter zu werden. Am Luxemburg Institute of Science and Technology (LIST) ersinnt Sylvain Kubicki die “Smartcity”.