SES Campus

SES

54 Breitstrahl-Satelliten und 3 HTS-Satelliten im geostationären Erdorbit und 20 HTS-Satelliten im mittleren Erdorbit sind das Herzstück von zwei Geschäftsbereichen: SES Video und SES Networks.

Zugang zu modernster Datenkommunikation

Zum Portfolio von SES Video gehört beispielsweise die Versorgung von weltweit über 355 Millionen Haushalten mit mehr als 8.100 TV Kanälen. SES erlangt in Europa die größte DTH-TV-Reichweite (Engl. direct to home, ‚direkt nach Hause‘) mit Kunden wie Sky Deutschland und ProSiebenSat.1. SES Networks bietet global verwaltete Datendienste an, die Menschen in verschiedenen Sektoren wie Telekommunikation, Seefahrt, Luftfahrt und Energie sowie Regierungen und Institutionen auf der ganzen Welt verbinden. Das Unternehmen verfügt über 22 Standorte auf allen Kontinenten und erreicht 99% der Erde.

Satelliten für die Globale Kommunikation

GEO Satelliten befinden sich auf etwa 36.000 km Höhe im geostationären Erdorbit. Der mittlere Erdorbit (MEO) umfasst die Region darunter bis 2.000 km Höhe. SES MEO Satelliten umrunden die Erde auf einer Höhe von etwa 8.000 km. Durch die niedrigere Umlaufbahn ist die Verzögerung bei der Datenübertragung gegenüber den GEO Satelliten erheblich reduziert. Die O3b Satelliten sollen global Internetzugriff und Telekommunikationsdienste ermöglichen und auch Menschen in abgelegenen Gebieten der Erde erreichen. SES ist weltweit der einzige Betreiber und Eigentümer von kommerziellen Satelliten im mittleren Erdorbit.

O3b mPower

Ab 2021 nimmt SES den Betrieb ihrer neuen Satellitenkonstellation O3b mPower (Engl. empowerment, ‚Ermächtigung‘) im mittleren Erdorbit auf.

O3b mPOWER bietet seinen Kunden zeitgemäße technologische Fortschritte. Die neue Konstellation stellt deutlich höhere Bandbreiten und flexiblere Strahlgrößen bereit und hat eine verbesserte Reichweite. O3b mPOWER wird vollständig in die bestehenden GEO und MEO Konstellationen integriert. Die ersten sieben O3b mPower Satelliten werden von Boeing gebaut.

Dienstleistungen für Institutionen und Regierungen

Zum Portfolio von SES Networks gehört GovSat, ein 50:50 öffentlich-privates Gemeinschaftsunternehmen mit der Luxemburgischen Regierung. GovSat-1, GovSats erster Satellit, wurde 2018 mit einer Falcon-9-Trägerrakete in eine geostationäre Umlaufbahn gebracht.

Innovationen und Nachhaltigkeit

Die Entwicklung von Trägerraketen ist mit hohen Kosten verbunden. Sie werden für den Transport von Satelliten zu ihrer Umlaufbahn in der Regel nur einmal genutzt und ihre Bestandteile verglühen bei dem Wiedereintritt in die Erdatmosphäre oder stürzen ins Meer. Um in Zukunft nachhaltiger wirtschaften zu können, erforschen Wissenschaftler des SES und Kooperationspartner die effizientere Nutzung von Satellitensystemen und den dazugehörigen Infrastrukturen. SES ist zusammen mit SpaceX Pionier auf dem Gebiet der wiederverwendbaren Technologien. Im April 2017 startete der SES-10-Satellit auf einem flugerprobten Falcon 9. Inzwischen ist es nicht mehr ungewöhnlich, dass SpaceX-Trägerraketen kurz nach dem Start wieder auf der Erde landen. Mit dieser neuen Vorgehensweise können die Kosten und das Trümmeraufkommen bei einem Satellitenstart gesenkt werden.

  • Name: SES – Société Européenne des Satellites – Europäische Satellitengesellschaft
  • Branche: Satellitenbetreiber und Satelliteneigentümer
  • Geschäftsbereiche: SES Video und SES Networks
  • Organisationsform: Aktiengesellschaft
  • Zugehörige Satellitenbetreiber (Prozent Eigentumsanteil): QuetzSat (100), Ciel (70), GovSat (50), YahLive (35)
  • Zugehörige Serviceunternehmen (Prozent Eigentumsanteil): SES Government Solutions (100), MX1 (100), HD+ (100), REDU (51)
  • Gegründet: 1985
  • CEO: Steve Collar
  • Vorsitzender: Romain Bausch
  • Hauptsitz: Château de Betzdorf, L-6815 Betzdorf
  • Kontakt: info@ses.com
  • Website: www.ses.com
SES Satellites
SES

Welche Ziele verfolgt die SES?

Mit der Bereitstellung von Satelliten und Raumfahrttechnologie will SES einen Anstieg der Lebensqualität auf der Erde erreichen. Mit den angebotenen Dienstleistungen können auch Menschen in entlegenen Regionen an digital und linear verfügbaren Inhalten und wesentlichen Netzwerkfunktionen teilhaben. Anwendungen wie e-Emergency, e-Health, e-Learning, e-Wahlen und e-Banking können durch satellitengestützte Kommunikation mit relativ geringer Infrastruktur realisiert werden. Mit der e-Health-Kommunikationsplattform SATMED hat SES beispielsweise dazu beigetragen, medizinische Versorgung in entlegenen Gebieten von Schwellen- und Entwicklungsländern voranzutreiben. Über diese Plattform werden Krankenhäuser vernetzt, um medizinisches Wissen sowie Patienteninformationen auszutauschen, epidemiologische Daten zu erfassen und Behandlungen über weite Entfernungen zu durchzuführen. Netzwerke ermöglichen auch im Vorfeld und beim Eintreten von Naturkatastrophen ein schnelles Eingreifen.

SESNext

Neben der geplanten Inbetriebnahme der O3b mPower Satelliten arbeitet SES an der Entwicklung der nächsten Generation von GEO Satelliten, SESNext. Herkömmliche GEO Satelliten haben eine scheinbar feste Position, da sie der Erdrotation folgen. Ihr Einsatzgebiet ist über ihre Position definiert, beispielsweise Europa. SESNext Satelliten können ihre Position ändern und flexibel eingesetzt werden. Nach ihrem Betrieb über Europa können sie beispielsweise in eine Position über Indonesien gebracht werden. SESNext Satelliten sind deutlich schneller als herkömmliche GEO Satelliten, bei denen die Projektrealisierung in der Regel zwischen drei und vier Jahre dauert, zum Einsatz bereit.

Unternehmensgeschichte in der Literatur

SES strebt eine allgegenwärtige Vernetzung von allen Menschen in allen Gebieten der Erde an. Die Meilensteine auf dem Weg des Unternehmens sind in drei Büchern verarbeitet worden. ‚High Above‘ erschien 2010 zum 25jährigen Bestehen des Unternehmens und erzählt von dem Beginn des europäischen Satellitenfernsehens. ‚Even Higher‘ (2012) und ‚Beyond Frontiers‘ (2016) beschreiben die Zukunft von Datenübertragungen mit Satelliten.

Autor: scienceRELATIONS

Auch interessant

02.07.2019 Les premiers explorateurs de la Lune

Conférence publique dans le cadre du 50e anniversaire des premiers pas d’un homme sur la Lune.

ASTEROID DAY 2019 Möchtest Du einem richtigen Astronauten begegnen?

Zwischen dem 27. und 30. Juni 2019 finden im Rahmen des Asteroid Days weltweit tausende von Aktivitäten zum Thema Astero...

Gefor aus dem Weltraum Kënne mir eis virun Asteroiden-Impakt schützen?

2015 ass en Asteroid laanscht eis Äerd geflunn, deen e ganze Kontinent hätt kéinten ausläschen. Mr Science, kënne mir ei...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Industrie in Luxemburg Goodyear: Konzeptreifen aus Colmar-Berg

Goodyear fertigt in Colmar-Berg hochwertige Reifen für die Kraftfahrzeugindustrie und investiert in seinem Goodyear Innovation Center in Forschung und Entwicklung.

Industrie in Luxemburg DuPont: Der Konzern entwickelt in Contern innovative technische Kunststoffe für industrielle Anwendungen

Nylon, Kevlar®, Tyvek® …: DuPont hat in seiner Geschichte bereits viele bekannte Kunststoffe entwickelt. Was genau macht DuPont in Luxemburg?

Ceratizit
Industrieforschung in Luxemburg Ceratizit produziert Hartmetallprodukte für Industrie und Technik

Ceratizit ist eine Hightech-Engineering-Gruppe, die auf Werkzeug- und Hartstofftechnologien für Zerspanung und Verschleißschutz spezialisiert ist. Sitz des internationalen Unternehmens ist Mamer.

Paul Wurth
Industrieforschung in Luxemburg Paul Wurth bietet weltweit Expertise für die Stahlindustrie an

Die Paul Wurth Gruppe ist einer der weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauer im Bereich technisch anspruchsvoller Lösungen für die Roheisenerzeugung.