FNR, FreeLens TV

Video des Experiments

Durchführung

Zuerst füllt man die Filmdose bis zur Hälfte mit Wasser und legt dann ein kleines Stück Toilettenpapier drüber. Dann legt man die Brausetablette aufs Papier – Tablette und Papier müssen dabei trocken bleiben – und verschließt die Filmdose. Das Ganze auf den Kopf stellen und auf den Abflug warten!

Prinzip

Die Brausetablette enthält Backpulver (NaHCO3) und Zitronensäure (C6H8O7), die bei Kontakt mit Wasser heftig miteinander reagieren.

Im Wasser löst sich das Toilettenpapier auf: Brausetablette und Wasser kommen nun in Kontakt. Die Tablette beginnt, sich zu zersetzen und befreit dabei Kohlenstoffdioxid (CO2, die kleinen Gasblasen).

Das entweichende Gas braucht sehr viel Platz, den es in der Filmdose nicht hat. Da immer mehr Gas entsteht wird der Druck in der Filmdose zu groß. Die Filmdose schießt mit hoher Geschwindigkeit in die Höhe, während der Deckel liegen bleibt.

Gefahrenhinweise

Zerbrechliche Gegenstände sollte man vor dem Experiment aus der näheren Umgebung entfernen.

Tipps

Dieses Experiment soll am besten im Garten durchgeführt werden.

Anstatt einer Vitaminpille kann man auch Backpulver benutzen. Die Filmdose zur Hälfte mit Wasser füllen und einen Kaffeelöffel Backpulver hinzufügen. Die Filmdose sehr schnell schließen und auf den Deckel stellen. Kommt Backpulver mit Wasser in Kontakt entsteht ebenfalls Kohlenstoffdioxid.

Autor: Claude Heidt
Video: Jean-Paul Bertemes (FNR), FreeLens TV

Auch interessant

Weihnachtsexperiment Bastele einen Stern mit Zahnstochern!

Mit diesem kleinen Science-Trick könnt ihr die Gäste auf eurem Weihnachtsessen begeistern!

FNR
pH-Indikator Unterscheide Säuren und Laugen mit Hilfe von Rotkohlsaft

Chemiker nennen Stoffe wie Rotkohlsaft Indikator. Indikatoren ermöglichen es festzstellen, ob eine Flüssigkeit eine Säu...

Psychologesch Wierkung bei Faarwen Wierkt gréng wierklecht berouegend a mécht rout aggressiv?

All Faarf gëtt eng besonnesch psychologesch Wierkung op Mënschen zougeschriwwen. Wat ass drun un där Thees, a wat stécht...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Partytrick Balancéier eng Béchs

Aus enger (bal) eideler Béchs gëtt eng Ballerina déi sech am Krees dréint.

FNR
Experiment Trinke das Wasser von Bäumen

Bäume produzieren den Sauerstoff, den wir atmen dabei verdampfen sie aber das 200-fache an Wasser. Dieses Wasser kann man auffangen – und trinken.

FNR
Kanéil-Effekt Zapp deng Hand an d'Waasser ouni datt se naass gëtt

En Experiment mat deem een sech selwer am meeschten erstaunt. 

FNR