(C) Jean-Paul Bertemes (FNR), Moast Creative Studios

Simone Niclou arbeitet an Hirnkrebs. Ihre große Motivation: Die Behandlung verbessern und die Lebenserwartung der Patienten verlängern. 

Bei einem Glioblastoma, die gefährlichste und häufigste Form von Hirntumoren, liegt die Lebenserwartung der Patienten nur bei ungefähr einem Jahr und es gibt wenige Behandlungsmöglichkeiten. 

Ziel der Forschung von Simone Niclous Arbeitsgruppe ist es neue Therapien und Medikamente zu entwickeln, und auch zu verstehen wie Hirnkrebs entsteht. 

Aber Simone Niclou macht selber keine Experimente mehr im Labor. Sie leitet eine Forschungsgruppe und vergleicht diese Arbeit mit der eines Dirigenten eines Orchesters. Woran arbeitet ihr Team genauer? Was sind die Herausforderungen einer Laborchefin? Und was motiviert Simone Niclou ihre Arbeit weiter zu führen, auch wenn der Beruf des Forschers ab und zu frustrierend sein kann? 

Die Antworten im "Meet the Scientists" Video von Simone Niclou. 

Video: Jean-Paul Bertemes (FNR), Moast Creative Studios

Infobox

Meet the Scientists

 

The video series on science.lu: Meet some scientists in their everyday life and discover what their research is about.

 

 

Auch interessant

SARS-CoV-2 und COVID-19 Alle unsere Artikel über das neue Coronavirus

Faktenchecks, Projekte der luxemburgischen Forschung und wissenschaftliche Hintergründe: Seit Januar 2020 berichten wir ...

FNR
Prognose von hospitalisierten Patienten COVID-19: Hochrisikopatienten mithilfe von mathematischem Modell ermitteln

Forscher aus Luxemburg und Wuhan haben ein Modell entwickelt, mit dem sich der Verlauf einer COVID-19-Erkrankung ziemlic...

Internationaler Tag der Epilepsie Epilepsie, eine Nervenerkrankung mit vielen Facetten

Ein epileptischer Anfall führt zu einer annormalen, elektrischen Aktivität des Gehirns. Kennen wir die Ursachen dieser K...

Auch in dieser Rubrik

Abwasser als Vorwarnsystem Erhöhte Konzentration von Covid-19-RNA in fast allen Gewässern

Wasseruntersuchungen zeigen: SARS-Cov-2 kommt in fast allen Abwässern vor und besonders stark vor allem im Süden des Landes.

LIST
Covid-19 in Luxemburg Kampf gegen das Coronavirus: LIST arbeitet aktuell an acht Forschungsprojekten

Das Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) arbeitet aktuell an acht Forschungsprojekten und hilft damit der Erforschung und Prävention von COVID-19 in Luxemburg & auf der ganzen Welt.

Chevigne S
Opioide Neue Hoffnung für die Behandlung von Schmerz- und Depressionspatienten

Forscher am LIH entwickeln ein neues Molekül mit Potenzial für eine schmerzhemmender Wirkung und für die Entwicklung alternativer Behandlungsmethoden.

LIH
FAQ Large Scale Testing Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Large-Scale-Testing

Das Interesse unserer Leser am Large-Scale-Testing war riesengroß. Wir konnten nicht alle Fragen einzeln beantworten und haben daher einen FAQ erstellt, wo wir auf die wichtigsten Fragen antworten.