cheese.lu Frank Meiers

Vanessa hat schon mehrmals am Wettbewerb 'Jonk Fuerscher' teilgenommen und trägt sich schon länger mit dem Gedanken, nach der Schule Medizin zu studieren. Sie hat ein Faible für die Erforschung des Immunsystems.

18 Jahre

Schülerin des Atert-Lycée Redange

Hobbys: Querflöte spielen, Klettern

Mr Science: Was interessiert dich an der Forschung?

Vanessa: Ich will herausfinden, was dahintersteckt.

Mr Science: Mit welchem Forschungsprojekt hast du an dem Wettbewerb 'Jonk Fuerscher' teilgenommen?

Vanessa: Zuletzt habe ich mit meiner Klassenkameradin und zugleich besten Freundin im Schullabor die antibakterielle Wirkung von Ingwer auf Darmbakterien untersucht.

Mr Science: Oh, klingt interessant. Wo habt ihr die Bakterien herbekommen? Und was habt ihr herausgefunden?

Vanessa: Die Bakterien kann man im Internet bestellen. Aber welche, die nicht krank machen, das heißt, wir haben damit niemanden infiziert. Meine Freundin und ich haben die antibakterielle Wirkung belegen können. Nun wollen wir unsere Arbeit vertiefen und weitere zwei Jahre forschen.

Mr Science: Hast du zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilgenommen?

Vanessa: Nein, bereits zum dritten Mal. Letztes Jahr haben wir Luxemburg auf der 'International Science and Engineering Fair' in Los Angeles vertreten, dem größten Wissenschaftswettbewerb für Jugendliche. Davor war ich bereits in Bratislava und Utrecht. Aber Los Angeles war am coolsten.

Mr Science: Könntest du dir vorstellen, später in der Forschung zu arbeiten?

Vanessa: Vielleicht neben dem Beruf als Mediziner in der Forschung arbeiten und etwas entwickeln, das ja. Aber hauptberuflich jeden Tag im Labor zu sein? Das kann interessant sein. Aber das auf Dauer Jahr für Jahr zu machen, das ist wahrscheinlich nicht so mein Ding. In der Forschung klappt nicht immer alles sofort. Und ich weiß nicht, ob man es so schnell schaffen kann, auf so einem hohen Niveau zu forschen, dass man sofort einen Zweck daraus schließen kann. Eines steht jedenfalls fest: Wenn ich an etwas forsche, dann ist mir der Bezug zum Menschen wichtig.

Mr Science: Was würdest du am liebsten erfinden wollen?

Vanessa: Etwas, das das Immunsystem betrifft. Ein Heilmittel gegen Aids, das wäre es. Das hat mich immer schon fasziniert.

Text: Fondation Cancer
Fotos: cheese.lu Frank Meiers

Wettbewerb Jonk Fuerscher 

Am Wochenende vom 19. und 20. März 2016 findet die 45. Auflage des Concours National Jeunes Scientifiques der Fondation Jeunes Scientifiques Luxembourg ("Jonk Fuerscher") im Forum Campus Geesseknäppchen in Luxemburg statt. Von 13.00  bis 17.00 hat jeder die Möglichkeit, junge Forscher aus Luxemburg während der Ausstellung der Projekte zu entdecken. Um 17.00 Uhr ist dann die Preisverleihung. Anmelden kann man sich via info@jonk-fuerscher.lu.

 

Infobox

Fondation Cancer
Concours Jonk Fuerscher

Am Wochenende vom 19. und 20. März 2016 findet die 45. Auflage des Concours National Jeunes Scientifiques der Fondation Jeunes Scientifiques Luxembourg ("Jonk Fuerscher") im Forum Campus Geesseknäppchen in Luxemburg statt. Von 13.00  bis 17.00 hat jeder die Möglichkeit, junge Forscher aus Luxemburg während der Ausstellung der Projekte zu entdecken. Um 17.00 Uhr ist dann die Preisverleihung. 

Projekt COVID-Kids Lebenszufriedenheit und Wohlbefinden von Kindern im Schatten der Pandemie

Mit den Veränderungen aufgrund der Corona-Pandemie haben Kinder und Jugendliche besonders zu kämpfen. Das Projekt COVID-...

Covid-19 Umfrage Wie junge Menschen in Luxemburg nach der 1. Welle mit den Pandemie-Einschränkungen klar kamen

Auch wenn junge Menschen von den Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 im besonderen Maße betroffen sind, wurden die Reg...

Concours national Jonk Fuerscher Wie wirksam ist Hundespeichel als Antiseptikum?

Warum lecken Hunde ihre Verletzungen? Diese Beobachtung begründet das Projekt von Sydney Dam, Preisträgerin des Wettbewe...

Auch in dieser Rubrik

Carte blanche Nobelpräiss fir Klimawandel-Modellisatiounen: Keng Zäit méi fir ze zweiwelen

A sénger Carte Blanche op RTL geet de Marc Schiltz, Physiker a Generalsekretär vum Fonds National de la Recherche (FNR) op den Nobelpräiss fir Klimamodellisatiounen an.

FNR
Social distancing
Sozialverhalten in Zeiten der Pandemie Umfrage: Wie viele Kontakte haben wir im Durchschnitt pro Tag?

Wie verändern sich unsere sozialen Interaktionen und Kontaktmuster im Laufe der Coronavirus-Pandemie? Mach mit bei der Umfrage und hilf Forschern aus Luxemburg dabei, das herauszufinden.

FNR, LNS
social distancing
SOCIAL BEHAVIOR IN TIMES OF PANDEMIC Survey: What is our average daily contact with others?

How do our social interactions and contact patterns change during the pandemic? Take part in this survey and help researchers to find out.

FNR, LNS