Am Besten allerdings da, wo man nachher auch einfach und schnell wieder sauber machen kann, z.B. im Badezimmer.

Durchführung

Zuerst füllt man die Filmdose bis zur Hälfte mit Wasser und legt dann ein kleines Stück Toilettenpapier drüber. Dann legt man die Brausetablette aufs Papier – Tablette und Papier müssen dabei trocken bleiben – und verschließt die Filmdose. Das Ganze auf den Kopf stellen und auf den Abflug warten!

Prinzip

Das Toilettenpapier löst sich im Nassen auf und Brausetablette und Wasser kommen in Kontakt. Die Tablette beginnt nun, sich zu zersetzen und  befreit dabei Kohlenstoffdioxid (CO2, die kleinen Gasblasen).  Das entweichende Gas setzt den Behälter unter Druck: Ist dieser hoch genug, schießt die Filmdose vom Deckel und fliegt durch die Luft. Das Gas selbst entsteht durch eine chemische Reaktion: Die Brausetablette enthält Backpulver (NaHCO2) und Zitronensäure (C6H8O7), die unter Zugabe von Wasser in einer Säure-Base-Reaktion (unter anderem) CO2 produzieren.

Tipps

Die Filmdosen müssen dicht verschlossen werden können. Sonst läuft alles aus und es ensteht nicht genug Druck in der Dose - dann funktioniert sie nicht.

Wer keine alten Filmdosen mehr zu Hause hat kann solche im Internet bestellen. Alternativ kann man auch den Behälter der Brausetabletten als Ersatz für Filmdosen nehmen.

Gefahrenhinweise

Zerbrechliche Gegenstände sollte man vor dem Experiment aus der näheren Umgebung entfernen. Raketen nicht in der Nähe von anderen Personen starten!

Autor: Liza Glesener, Joseph Rodesch (FNR)

Auch interessant

Weihnachtsexperiment Bastele einen Stern mit Zahnstochern!

Mit diesem kleinen Science-Trick könnt ihr die Gäste auf eurem Weihnachtsessen begeistern!

FNR
pH-Indikator Unterscheide Säuren und Laugen mit Hilfe von Rotkohlsaft

Chemiker nennen Stoffe wie Rotkohlsaft Indikator. Indikatoren ermöglichen es festzstellen, ob eine Flüssigkeit eine Säu...

Psychologesch Wierkung bei Faarwen Wierkt gréng wierklecht berouegend a mécht rout aggressiv?

All Faarf gëtt eng besonnesch psychologesch Wierkung op Mënschen zougeschriwwen. Wat ass drun un där Thees, a wat stécht...

FNR

Auch in dieser Rubrik

De Schocki-Effekt Spill eng Tounleeder an der Kaffistaass 

Entscheedend fir dëst Experiment ass de (Mëllech)schaum. Dësen ka Loft an der Flëssegkeet bannen an erausloossen. 

FNR
Chrëschtdags-Experiment 2020 Spier wéi en Toun entsteet – mat enger Schallimoflütt

Wat ass en Toun? Mat dëser Flütt kanns de héich a déif Téin spillen – an un denge Lëpse fillen, wéi se entstinn.

FNR
Weihnachtsexperiment Bastele einen Stern mit Zahnstochern!

Mit diesem kleinen Science-Trick könnt ihr die Gäste auf eurem Weihnachtsessen begeistern!

FNR