FNR

Weiße Tulpen können mit farbiger Tinte gefärbt werden.

In Anbetracht der Gefahrenhinweise (s.u.) sollte dieses Experiment in Anwesenheit eines Erwachsenen durchgeführt werden.

Durchführung

Fülle Plastikflaschen (oder wie im Video: Reagenzgläser) mit Wasser und gebe Tinte (oder alternativ: Lebensmittelfarbe) hinzu. Schneide ein paar Zentimeter des Stängels der Tulpe ab. Stelle die Tulpen in die Flaschen (oder Reagenzgläser) mit Farbe und warte 2 Stunden.

Prinzip

Wieso nehmen die weiβen Tulpen die Farbe auf? Pflanzen brauchen Wasser, um die Zellen aus denen sie bestehen am Leben zu halten, um sich zu ernähren, und um ihre Temperatur zu halten. Sie saugen Wasser durch ihre Wurzeln auf, oder durch den Stängel, falls die Wurzeln entfernt oder abgeschnitten wurden.

Das Wasser wird durch winzige Röhrchen namens Xylem durch die gesamte Pflanze transportiert. Wenn eine Pflanze farbiges Wasser aufsaugt, nimmt sie diese Farbe an. Am besten sieht man dies in hellen oder weiβen Teilen einer Pflanze.

Gefahrenhinweise

Für dieses Experiment wird eine scharfe Schere oder Gartenschere benötigt. Eltern sollten kleinen Kindern beim Schneiden helfen.

Tipps

Wenn du zweifarbige Tulpen haben willst, schneide den Stängel in der Mitte durch und stecke die beiden Enden in zwei verschiedene Becher gefüllt mit unterschiedlichen Farben.

Autor: Michèle Weber (FNR)
Video: Joseph Rodesch (FNR)
Editor: Joseph Rodesch (FNR), Melanie Reuter (FNR)

Infobox

Material
  • Frische weiβe Blumen

  • Tinte (oder Lebensmittelfarben)

  • Gartenschere

  • Plastikflaschen (oder Becher, Reagenzgläser...)

Auch interessant

Luftdruck Klebe Becher an einen Luftballon – aber ohne Kleber!

Dieser Ballon-Teufel hat ein Grobvakuum zwischen seinen beiden Ohren.

FNR
Kanéil-Effekt Zapp deng Hand an d'Waasser ouni datt se naass gëtt

En Experiment mat deem een sech selwer am meeschten erstaunt. 

FNR
Osmos Erschreck deng Matbewunner mat Ierbessen

Gedréchent Leguminosen (DE : Hülsenfrüchtler) quëllen op wann een se an d’Waasser leed. Mir weisen iech wéi een heimat s...

FNR