DESCOM, University of Luxembourg

Die meisten Menschen haben mittlerweile von der zunehmenden Antibiotika-Resistenz von Bakterien gehört, aber nicht viele wissen tatsächlich, was das bedeutet und wie ernst die Situation ist. In dieser Geschichte erklären Bianca Brandus, Rafaëla Schober und Rebecca Czolk, Doktorandinnen am Department of Infection and Immunity am Luxembourg Institute of Health (LIH), das Konzept auf einfache und unterhaltsame Weise in einem Comic, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Sie zeigen außerdem einfache Schritte, die alle Menschen im Alltag umsetzen können, um dagegen vorzugehen.

Das Comic ist Teil der Lux:plorations-Comics, die von der Universität Luxemburg im Rahmen des DESCOM-Projekts entstanden sind.

Keeping Up With The Bacteria

Du kannst sämtliche Lux:ploration-Comics hier herunterladen.

LUX:plorations-Comics: eine Kollaboration zwischen Kunst und Wissenschaft

Die Öffentlichkeit auf unterhaltsame Weise über Wissenschaft und Forschung aus Luxemburg zu informieren, das ist das Ziel des DESCOM-Projekts der Universität Luxemburg. Angefangen hat alles mit dem ersten Science-Comic, der unter dem Titel „Through the Looking Glass“ 2019 veröffentlicht wurde. Unter der Leitung von Bruno Teheux entwickelten 24 junge Wissenschaftler*innen und französische Comiczeichner*innen von Agence9 sieben Kurzgeschichten. Mehr als 8000 Exemplare später wurde eine neue Idee geboren: Wäre es nicht großartig, wenn lokale Wissenschaftler auch mit lokalen Comic-Künstlern zusammenarbeiten würden? 

Die LUX:plorations-Comics von der ersten Ausgabe findest Du hier.

Wer steckt hinter diesem Comic?

Bianca Brandus, Rafaëla Schober und Rebecca Czolk sind Doktorandinnen am Department of Infection and Immunity am Luxembourg Institute of Health (LIH). Bianco und Rafaëla arbeiten daran, eine neue Therapiestrategie für den Kampf gegen resistente Bakterien und HIV zu entwickeln, während Rebecca die Verbindung von Darmbakterien und Nahrungsmittelallergien untersucht.

Pascale Velleine, geboren in Luxemburg, studierte an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Sie ist freischaffende künstlerische Zeichnerin seit 1986. Lebt seit 1992 in Paris. Sie zeichnet diverse BD-Serien, wie Paula für die Frauenzeitschrift ‘Brigitte’ und in Zusammenarbeit mit Lucien Czuga, Déi Branchéiert, Ballast & Klüger und Jamie Blond, de Spioun vun der Kroun.

Veronika Mischitz (Véro) war früher Biologin und arbeitet seit mittlerweile 10 Jahren als Visual Storyteller. Getragen von Neugierde und der Fähigkeit zu staunen, begibt sie sich gerne auf unbekanntes Terrain. Was sie dabei lernt, verwandelt sie in Erzählungen. Sie zeichnet Wissenschaftscomics für verschiedene Kunden und gibt ihr Wissen sowohl an Kinder als auch an Erwachsene weiter. Véro ist Mentorin für LUX:plorations.

Bruno Teheux ist Forscher am Fachbereich Mathematik (DMATH) der Universität Luxemburg. Er organisiert auch gerne Aktivitäten, die es möglichst vielen Menschen ermöglichen sollen, die vielfältigen Aspekte der Forschung in der Mathematik kennenzulernen und sich der unglaublichen Modernität dieser Disziplin bewusst zu werden. Wenn es keinen Spaß macht, ist es keine Mathematik!

Paul Wilmes von der Universität Luxemburg

LUX:plorations ist ein DESCOM-Projekt der Universität Luxemburg. DESCOM (Doctoral Education in Science Communication) ist ein Bildungsprojekt in Wissenschaftskommunikation, das darauf abzielt, die Interaktion zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit durch die Ausbildung junger Wissenschaftler*innen in Wissenschaftskommunikation zu unterstützen.

Mehr Informationen zu DESCOM findest Du hier .

Hast Du Feedback zu den Comics?

Nimm bis zum 31. Dezember an dieser Umfrage teil und gewinne mit etwas Glück einen von 3 Preisen. Dein Feedback ist wichtig um zukünftige Comics auf deine Interessen abzustimmen. Die Umfrage (auf Deutsch, Englisch oder Französisch) dauert 5-10 Minuten.

http://ulsurvey.uni.lu/index.php/339339?lang=en

Viel Glück! :)

Um mehr über das Projekt und dir Comics zu erfahren, besuche diese Website .

Autor: DESCOM, Universität Luxemburg
Redaktion: Melanie Reuter (FNR)

Auch in dieser Rubrik

Data Sonification Esch2022: THE SOUND OF DATA – Science meets Music

Das Esch2022-Projekt "The Sound of Data" verwandelt in einem innovativen und experimentellen Ansatz wissenschaftliche Daten in Musik. Diesen Prozess nennt man Data Sonification.

Wissenschaft im Fokus *VERSCHOBEN* Ein Webvideo-Hackathon für Studierende, Forschende und Wissenschaftskommunikatoren

Du begeisterst dich für Wissenschaft und hast ein Händchen für Kommunikation? Dann nimm am zweitägigen Hackathon teil, bei dem du dein eigenes Wissenschaftsvideo für das Web produzieren kannst.

FNR
Wissenschaftskommunikation Science for Society-Preis: Evidenzbasierte öffentliche Debatten stärken

Der neue Preis für Einzelpersonen oder ein Team, sowie Institutionen, gemeinnützige Vereine oder Stiftungen, die dazu beigetragen haben, evidenzbasierte öffentliche Debatten in Luxemburg zu fördern.

FNR