MOAST

Kenntnisse in Physik, Chemie und Biologie sollen in Luxemburg konsequent gefördert werden. Da hilft es, sportlich an Naturwissenschaften heran zu gehen.  

Rund 1.800 Teilnehmer kämpfen um Einzug in Endrunde

Es gibt sie wirklich, die olympischen Spiele in Naturwissenschaften. Seit 2007 sind auch Luxemburger Gymnasiasten bei der European Union Science Olympiade mit von der Partie und kämpfen dort mit Teams aus anderen Ländern der Europäischen Union um Gold. Die „Athleten“ sind zwischen 15 und 17 Jahren; am nationalen Vorentscheid nehmen mittlerweile jährlich 1.800 Jugendliche aus den Lycées bzw. Lycées Techniques teil.

Europäische Olympiade 2013 erstmals in Luxemburg

Wer den Vorentscheid besteht, der qualifiziert sich für die kontinentale Endrunde, die 2013 erstmals in Luxemburg stattfand. Die Organisation des intellektuellen Kräftemessens rund um Biologie, Physik und Chemie liegt in den Händen der Olympiades Luxembourgeoises des Sciences Naturelles asbl, die hierfür mit einem FNR Award ausgezeichnet wurde. Deren nächstes Ziel sind laut Koordinator Jeff Kohnen spezialisierte Olympiaden in den drei Einzeldisziplinen. Bereits 2015 ist der Auftakt im Fach Biologie geplant. Interesse? Dann klicke hier.

Video: MOAST

Infobox

FNR Awards: Kategorie „Herausragende Förderung der Wisenschaftskultur"

 

Die Kategorie „Herausragende Förderung der Wissenschaftskultur“ ermöglicht es, Personen – Forscher ebenso wie Nichtforscher – auszuzeichnen, die dazu beitragen, die Wissenschaft der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und durch ihre Aktivitäten Kinder, Jugendliche und Erwachsene für die Wissenschaften und Technologien sensibilisieren.  

 

Dein Projekt online!

Du hast ein wissenschaftliches Projekt gemacht und willst es mit der Welt teilen? Dann veröffentliche dein Projekt auf Science. Egal ob naturkundliche Entdeckungsreise oder Experiment! Mehr Infos hier: https://science.lu/de/content/projekt-ver%C3%B6ffentlichen   

„Science Doheem“ Entdecke Deine Welt: Naturwissenschaftliche Aktivitäten vom SciTeach Center

Fördere die wissenschaftlichen Kompetenzen Deiner Kinder zuhause und rund ums Haus mit diesen Ideen von Bildungsexperten...

Wissenschaft in Freizeit und Schule Nationalmuseum für Naturgeschichte: Ausstellungen und Aktivitäten für alle Altersklassen

Das „natur musée“ bietet mit seiner 2017 neu eröffneten Dauerausstellung Einblicke in die Evolution der Pflanzen und Tie...

Vereinbarkeit von Wissenschaft und Glauben Kann man als Naturwissenschaftler an Gott glauben?

In keinem mathematischen Modell der Naturwissenschaft taucht Gott auf. Warum? Weil es ihn nicht gibt oder weil er sich ...

Auch in dieser Rubrik

Concours national Jonk Fuerscher Ein unabhängiges und intelligentes Gewächshaus, um seine Umweltauswirkungen zu reduzieren

Die Bedürfnisse und Krankheiten von Pflanzen mithilfe künstlicher Intelligenz erkennen: das ist Projekt von Elias Fizesan, Preisträger des Wettbewerbs Jonk Fuerscher 2020.

Ergebnisse der Covid-19-Umfrage auf science.lu Wie viele physische Kontakte hatten Luxemburgs Bürger im Durchschnitt während des Lockdowns?

Über die letzten Wochen haben wir auf science.lu regelmäßig eine Umfrage durchgeführt. Ziel: Herausfinden, wie weit die physischen Kontakte pro Bürger während des Lockdowns runtergingen.

LNS, FNR
Concours national Jonk Fuerscher Eine maßgeschneiderte Anwendung für den Versand verschlüsselter Nachrichten

Wie schützt man sich vor Hackern? Ege und Prem, Preisträger des nationalen Wettbewerbs Jonk Fuerscher 2020, präsentieren ihre Anwendung zur Datenverschlüsselung.