MNHN

In Workshops und auf Ferien Camps können die Kinder eigene Experimente durchführen.

Der Panda Club des Nationalmuseums für Naturgeschichte richtet sich an Kinder in den Altersgruppen zwischen sechs und acht Jahren beziehungsweise neun und zehn Jahren. In Workshops und auf Ferien Camps können die Kinder eigene Experimente durchführen und Erfahrungen in der Natur sammeln. Naturkundliche Themen werden für die Kinder altersgerecht aufgearbeitet.

Alle Angebote finden am Nachmittag oder in den Ferien statt. Feriencamps dauern 3-5 Tage und führen die Kinder beispielsweise in die Welt Astronauten ein. Das Programm des Panda Clubs kann hier eingesehen und gebucht werden.

  • Name: Panda Club
  • Gastgebende Institution: Nationalmuseum für Naturgeschichte
  • Publikationen: De Panewippchen (‚Die Bachstelze’), vierteljährliches Magazin; De Panewippchen Spezial, Comicsammlung; Voll Natur, Sammlung von Magazin Beiträgen; Panda News, online-Programm, fünfmal jährlich
  • Adresse: L-2160 Lëtzebuerg, 25, rue Münster
  • Ziel: Förderung des Interesses an Experimenten und naturkundlichen Themen bei Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren
  • Formate: Workshops, Feriencamps
  • Webseite: http://www.panda-club.lu/

Was ist das Ziel der Arbeit?

Das Interesse von Kindern an der Natur und ihrer Umwelt will der Panda Club fördern und stärken. Auf spielerische Art und Weise werden alltägliche Dinge in Experimenten und in der Natur erkundet. Den Kindern soll in einem vielfältigen Programm vermittelt werden, dass naturkundliche Themen Teil ihres Alltags sind und innerhalb und außerhalb des Museums in spannenden Aktivitäten erlebt werden können. Mit Mitmach-Konzepten sollen Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren für naturkundliche Themen sensibilisiert werden. Die Workshops und Feriencamps werden von Wissenschaftlern geleitet, die am Museum arbeiten und pädagogisch für die Arbeit mit Kindern ausgewiesen sind.

Wie gehen die Anbieter vor?

Spielerisch die Natur erkunden und verstehen

Die spielerische Herangehensweise ist ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes des Panda Clubs. Die Kinder führen einfache Experimente selbst durch, oder setzen sich in Outdoor-Aktivitäten mit der Natur auseinander. Durch das eigene Ausprobieren lernen die Kinder naturkundliche Zusammenhänge in ihrer Umwelt kennen. Gruppenspiele im Wald und mit Naturmaterialien fördern die Beziehung zu dem eigenen Lebensraum.

Um außerhalb der Angebote in Kontakt zu bleiben und das Zugehörigkeitsgefühl zum Panda Club zu stärken, können verschiedene Printprodukte erworben oder abonniert werden. Das Heft De Panewippchen (‚Die Bachstelze’) erscheint alle 3 Monate und kann in verschiedenen Laufzeiten abonniert werden. De Panewippchen bietet viele altersgerechte Information zur Tier- und Pflanzenwelt in unterschiedlichen Formaten auf Luxemburgisch an. Die Kinder finden im Heft Comics, Bastelanleitungen, Rätsel und Denkspiele zu naturkundlichen Themen. Im Panewippchen Spezial sind die besten Comics von 100 Ausgaben zusammengestellt und in den Heften Voll Natur 1 und Voll Natur 2 eine Auswahl der interessantesten Beiträge. Voll Natur 1 und Voll Natur 2 ist an die neue luxemburgische Rechtschreibung angepasst und enthält ein eigenes Glossar mit Übersetzungen der wichtigsten Begriffe auf Deutsch, Französisch und Latein.

Auf der Webseite des Panda Clubs gibt es eine Sammlung von Mini-Videos mit Anleitungen für einfache Outdoor-Aktivitäten. Sie vermitteln ein Bild der Arbeit des Panda Clubs, können aber auch von Eltern und pädagogischen Fachkräften genutzt werden, die nach Anregungen für Spiele mit Kindern in der Natur suchen. Die etwa 1-minütigen Videos zeigen beispielsweise wie mit bunten Gummibändern im Wald ein Mikado-Spiel hergestellt, wie die unterschiedliche Laubfärbung im Herbst für Kunstwerke genutzt werden kann, oder wie mit einfachen Naturmaterialien kleine Schiffe gebastelt werden können.

Autor: scienceRELATIONS
Fotos: MNHN

Auch in dieser Rubrik

Pins
Naturwissenschaft und Technik für Kinder und Jugendliche PInS bietet Mitmach-Workshops und Camps an

An Schulen und in KiTas in Luxemburg können Kinder und Jugendliche in partizipativen Workshops Naturwissenschaft und Technik erleben.

Ozean
Meeresbiologie in Luxemburg Odyssea widmet sich dem Schutz der Ozeane weltweit

Der gemeinnützige Verein Odyssea verbreitet forschungsbasierte Informationen und ist auf Veranstaltungen präsent, um das Interesse an meeresbiologischen Themen zu wecken und zu fördern.

syn2cat
Treffpunkt für Bastler und Geeks Der Verein Syn2Cat betreibt den Hackerspace Level2

Auf 160m2 bietet Syn2Cat seinen Mitgliedern rund um die Uhr die Möglichkeit an Hardware- und Software-Projekten in gemeinschaftlicher Atmosphäre zu arbeiten und sich auszutauschen.

Luxembourg Science Center
Wissenschaft in Freizeit und Schule Luxembourg Science Center: Mitmach-Museum für Naturwissenschaften und Technik

Im Science Center können Besucher an über 60 interaktiven Exponaten und Experimentierstationen Einblicke in Naturwissenschaft und Technik nehmen.