26 Kandidaten beim offiziellen Casting in Belval

Was ist die Take Off Show?

Wissenschaft mal ganz anders erleben! Nämlich indem Kandidat:innen gegeneinander antreten um Science Challenges zu lösen. Eine mitreißende Mischung aus Emotionen, kniffligen Challenges und mutigen Jugendlichen: die Science Challenge Show Take Off wird ein großes, spannendes Ereignis!  

12 junge Talente zwischen 15 und 21 Jahren kämpfen bei Take Off um das große Preisgeld von 10.000€ ! Mit Cleverness, Geschick und wissenschaftlichem Scharfsinn müssen sie knifflige Challenges lösen und ihren wissenschaftlichen Geist unter Beweis stellen, um weiterzukommen, denn: in jeder Folge muss ein:e Teilnehmer:in die Show verlassen!

Nach 6 Monaten Produktion ist es nun endlich so weit: ab Sonntag gibt es nun jede Woche eine neue Episode! Zu viel dürfen wir noch nicht verraten, außer, dass es an Spannung, Emotionen und Aha-Momenten nicht fehlen wird. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es schon auf Instagram, TikTok und YouTube.

Take Off ist eine gemeinsame Initiative der André Losch Fondation und dem Fonds National de la Recherche (FNR). Produziert wird die Show von FreeLens in Kooperation mit BrainPlug und Moast.

Das Konzept der Show ist inspiriert von der Wissenschaftsshow Rakett69 aus Estland, die den Preis für die beste europäische Bildungsshow von der European Broadcasting Union erhalten hat und von der inzwischen schon die 14. Staffel gedreht wird.

Moderiert wird die Take Off Show von Joseph Rodesch (alias Mr Science) und Lucie Zeches vom science.lu-Team des FNR, sowie von Olivier Catani von RTL. Michèle Weber und Jean-Paul Bertemes vom science.lu-Team des FNR, haben geholfen, das Projekt auf die Beine zu stellen und waren in der Jury während des Castings. Melanie Reuter vom science.lu-Team hat die Social Media-Aktivitäten von Take Off koordiniert und Marc Schiltz, ehemaliger CEO vom FNR hatte die ursprüngliche idde das Projekt nach Luxemburg zu bringen und hat auch maßgeblich dazu beigetragen das Projekt in die Wege zu leiten. Auf science.lu werden wir regelmäßig von der Show berichten und pädagogische Videos anbieten, um die Show aus dem TV und Web hinein in die Schulen und Klassenräume Luxemburgs zu bringen. Auch weitere Mitglieder vom science.lu-Team waren in der Konzeption, Produktion und der Begleitung durch Social Media tätig. Wir freuen uns riesig, dass es nun endlich losgeht!! :)

Wann und wo kann man sich die Show anschauen?

“Take Off” wird am 14. Januar um 19:00 Uhr erstmals auf RTL Télé, RTL Play, dem Take Off YouTube-Kanal und auf der Website takeoffshow.lu ausgestrahlt.

Begleitet wird die Show außerdem auf Social Media (Instagram, YouTube und TikTok), wo es Zusatzmaterial, wie zum Beispiel „Behind the Scenes“ und lustige Trend-Videos von den Kandidaten gibt.

Wer sind die Kandidaten dieser ersten Staffel?

150 Kandidatinnen und Kandidatenhatten sich für das Pre-Casting im Juni 2023 angemeldet! Wir waren überwältigt von den vielen Talenten, die dort ihre Kreativität, Teamgeist und Logisches Denken unter Beweis gestellt haben.

Von den 150 haben es 26 Kandidaten zum offiziellen Casting in Belval geschafft, bei dem weitere knifflige Challenges auf sie gewartet haben. Dieses Casting wurde gefilmt und wird nun als erste Episode der Take Off Show am 14. Januar um 19:00 auf RTL Télé, RTL Play und takeoffshow.lu und YouTube ausgestrahlt.

Auf Instagram kann man sie sogar jetzt schon etwas besser kennenlernen, schaut hier gerne rein!

Alle Kandidaten und aus welcher Schule sie kommen gibt es hier auf einen Blick.

Von den 26 ging es dann nur für die 12 besten Kandidaten eine Runde weiter…ins Studio!

Leider dürfen wir hier nicht zu viel spoilern… 😉

Bist du interessiert, Kandidat der zweiten Staffel zu werden? Dann melde dich für unsere Newsletter an, und verpasse nicht den Casting Call : www.takeoffshow.lu

 

Das Projekt Take Off und seine Ziele

Take Off ist mehr als eine Show – es ist ein umfassendes Projekt der André Losch Fondation (ALF) und des Luxembourg National Research Fund (FNR) mit mehreren Zielen. Junge Menschen und Familien für die Wissenschaft zu begeistern, indem es Vorbilder fördert, mit denen sie sich identifizieren können, ist eines davon. Mit Unterstützung des Bildungs- und Forschungsministeriums soll dieses Projekt dazu beitragen, dass jede:r Jugendliche seine oder ihre wissenschaftlichen Fähigkeiten erkennt und ausbaut, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft.

Andreea Monnat, Acting Secretary General des FNR betont:

"Wissenschaft ist spannend, und das wollen wir mit Take Off zeigen. Ingenieure und Forscher werden immer gebraucht - aber junge Leute für diese Berufe zu begeistern das ist nicht das einzige Ziel. Es geht uns auch um den Stellenwert von der Wissenschaft in der Gesellschaft. Wir sind überzeugt, dass Wissenschaft der Weg zu einer offenen und aufgeklärten Wissensgesellschaft ist."

Die André Losch Fondation (ALF) unterstützt Projekte, die jungen Menschen gewidmet sind und die Eigeninitiative und kritisches Denken fördern, insbesondere durch das Erlernen von Naturwissenschaften. Daniela Ragni, Direktorin der ALF ergänzt:

"Dieses Projekt trägt dazu bei, das Bild der Jugendlichen in der Gesellschaft zu stärken. Jeder junge Mensch hat seine Stärken und Fähigkeiten, es geht darum, sie zu finden und zu valorisieren. Take Off ermöglicht es, die Vielfalt und die Talente jeder und jedes Einzelnen hervorzuheben und ihnen einen Raum zu geben, in dem sie andere junge Menschen inspirieren und motivieren können. Wir sind auch davon überzeugt, dass Take Off dazu beitragen wird, zu zeigen, dass die Wissenschaft in ihrer Komplexität Teil unseres Alltags ist und zugänglicher ist, als wir es uns vorstellen können."  

Darüber hinaus werden Lehrinhalte für Pädagogen entwickelt: erklärende Videos, verfügbar auf science.lu und YouTube, bieten Unterstützung für den Unterricht und ermöglichen Lehrkräften, die Wissenschaft auf spannende Weise zu vermitteln.

Wie ist science.lu involviert?

Die Show wird auf science.lu begleitet und es wird neues, pädagogisches Material auf der Website publiziert, das Lehrern und Pädagogen dabei unterstützen soll, die Challenges der Show ins Klassenzimmer zu bringen und mit Kindern und Jugendlichen nachzumachen.  

Des Weiteren spielt das Team von science.lu eine maßgebliche Rolle im Projekt Take Off. Marc Schiltz, ehemaliger CEO vom FNR, hatte die Idee die Show nach Luxemburg zu bringen. Initiatoren der Show waren dann Marc Schiltz, Joseph Rodesch, Jean-Paul Bertemes, und Michèle Weber. Ebenso sind während der aktuellen Umsetzung und Produktion viele Teammitglieder involviert. Joseph Rodesch und Lucie Zeches moderieren die Show gemeinsam mit Olivier Catani von RTL und leiten gleichzeitig das Projekt, unterstützt von Léa Merino von der ALF.

Melanie Reuter, unsere Expertin für Social Media bei science.lu, sorgt zusammen mit BrainPlug dafür, die Take Off Fans immer neue Inhalte auf Instagram finden. "Social Media und Web-Plattformen spielen eine entscheidende Rolle für Take Off, da sie eine interaktive Erfahrung bieten, die über das normale Fernseherlebnis hinausgeht. Wir möchten über Instagram, TikTok und YouTube unsere Zuschauer aktiv einbinden und sie dazu einladen, Teil der Take Off-Welt zu werden. Die verschiedenen Kanäle ermöglichen es uns, die persönlichen Geschichten, den Teamgeist und die Emotionen unserer jungen Kandidaten zu teilen, während wir eine lebendige Community aufbauen. Dieses multimediale Erlebnis eröffnet uns neue Wege, um Take Off einem breiteren – und vor allem jüngeren Publikum zugänglich zu machen und dieses aktiv in das Format mit einzubeziehen."

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Take Off (@takeoffshow.lu)

 

Autor: Lucie Zeches (FNR)
Editoren: Jean-Paul Bertemes, Joseph Rodesch (FNR), Léa Merino, Daniela Ragni (ALF)

Infobox

Ein Projekt mit starken Partnern

Das Projekt Take Off bekommt viel Unterstützung von wichtigen Partnern.
Die estnische Firma Kvark unterstützt maßgeblich bei der Ideenfindung, Ausarbeitung und Organisation der wissenschaftlichen Herausforderungen, die von den Kandidaten in der Show bewältigt werden müssen.
RTL hilft nicht nur nicht nur mit der Ausstrahlung und bei der Bewerbung der Show, sondern steckt auch viel Arbeitskraft in das Projekt.
Der SCRIPT (Service de Coordination de la Recherche et de l’Innovation pédagogiques et technologiques) leistet Unterstützung bei der Bewerbung des pädagogischen Materials. Außerdem wird das Projekt unterstützt vom Forschungsministerium und dem Bildungsministerium.

Auch in dieser Rubrik

Kandidate-Portrait - Saison 1 Interview mam Alex Tomé, Kandidat bei Take Off

Am Ufank zeréckhalend, duerno selbstbewosst: Den Alex Tomé huet d’Challenge vun Take Off op seng eege Manéier gemeeschtert – wéi e Mëttelfeldspiller, deen net aus den Ae verléiert, wat um Spill steet

PORTRAIT OF CANDIDATES - SEASON 1 Interview with Take Off contestant Lenny Kakou

He's a born comedian, and he excels in philosophy: yet he was one of the finalists in the Take Off Science Challenge Show. How did he do it? Find out in our exclusive interview with Lenny Kakou.

Frau mit Abschlusshut
PhDs auf dem Arbeitsmarkt Der Doktortitel macht auch jenseits der Wissenschaft zufrieden im Job

Über die Hälfte der PhDs in Luxemburg verlässt die akademische Welt. Mit Promotion kann man laut einer Studie auch in Industrie und Behörden glücklich werden.