(C) Andy Genen

Das ist mal richtig dumm gelaufen. Oder besser, Lizzie und Nouga sind dumm gelaufen – über die rote Ampel nämlich. „Ist doch nicht schlimm“, sagt Nouga zu dem Polizisten, der die beiden dabei erwischt hat. Doch der Polizist ist anderer Meinung.

Polizist: Ganz so einfach ist das nicht. Alle Verkehrsteilnehmer müssen sich an die Vorschriften halten – auch ihr als Fußgänger.

Lizzie: Wir hatten es aber furchtbar eilig und es kam sowieso kein Auto.

Polizist: Ich verstehe, dass es euch komisch vorkommt, an einer Ampel stehen zu bleiben, obwohl kein Auto kommt. Trotzdem muss sich jeder an die Gesetze halten – selbst dann, wenn es einem etwas unsinnig erscheint.

Nouga stutzt: Moment, wieso Gesetze? Die sind doch für Verbrecher da. Wir wollten bloß über die Straße. Und es wird ja wohl kein Gesetz geben, dass es verbietet, über die Straße zu gehen.

Polizist: Natürlich dürft ihr die Straße überqueren. Allerdings nicht, wenn die Fußgängerampel Rot zeigt. Das steht tatsächlich in einem Gesetz. Gesetze sind eben nicht nur für Verbrecher. Sie regeln das Zusammenleben aller Menschen. In einem Gesetz steht, was erlaubt ist und was nicht.

Nouga blickt ihn ungläubig an: Da steht tatsächlich etwas über rote Ampeln?

Polizist: Die rote Ampel ist sogar ein tolles Beispiel. Denn im Gesetz steht, dass man bei Rot stehen bleiben muss, egal ob Fußgänger oder Auto. Vor dem Gesetz ist jeder gleich. Stellt Euch mal vor, es ist früh am Morgen. Ihr Kinder lauft eilig zur Schule oder fahrt mit dem Rad. Viele Erwachsene sind mit dem Autos unterwegs. Auch sie haben es eilig und sind vielleicht schon in Gedanken bei einem Gespräch mit dem Chef oder einem Kunden. Wenn nun alle gehen und fahren, wann und wo sie wollen, dann wird es auf unseren Straßen sehr gefährlich und es passieren viel mehr Unfälle.

Kleinlaut stimmt Nouga zu: Ja, das leuchtet mir ein. Trotzdem finde ich das doof – wer macht denn eigentlich diese Gesetze?

Lizzie: Na wer schon, die Polizisten!

Polizist: Nein, nein, wir Polizisten achten nur darauf, dass die Gesetze eingehalten werden. Gemacht und beschlossen werden die Gesetze und Vorschriften von Juristen und Politikern. Ich merke schon – statt eines Bußgeldes braucht ihr eher jemanden, der euch erklärt, wie diese Dinge zusammen hängen. Wisst ihr was? Ich erlasse euch das Bußgeld. Stattdessen aber geht ihr zu meinem Freund Luc. Der forscht an der Universität über Gesetze und Politik und kann euch ganz genau sagen, weshalb es so wichtig ist, dass sich alle an die Regeln halten.

Nouga stöhnt. Er hat gar keine Lust auf einen langweiligen Vortrag über unsinnige Vorschriften. Aber das Bußgeld von fünf Euro möchte er auch nicht zahlen.

 

Autor: Sven Hauser, überarbeitet: scienceRELATIONS

Illustration: Andy Genen

Infobox

Was sind Gesetze?

Wo immer viele Menschen zusammen leben, braucht man Gesetze. Sonst würde ja jeder machen, was er will – und damit anderen schaden. Deshalb gibt es auch schon sehr lange Gesetze. Die alten Griechen hatten schon Gesetze, und die Römer auch. Und das ist schon über 2.000 Jahre her. Seitdem leben immer mehr Menschen auf der Welt, und außerdem ist alles viel moderner geworden. Das heißt, es werden viel mehr und viel modernere Gesetze benötigt. Dabei geht es nicht nur darum, das Chaos zu regeln, sondern auch und vor allem darum, dass die Welt gerecht ist – denn Gesetze gelten für alle. Oder, wie es auch heißt: Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich.

Ampel und Gesetz

Früher gab es keine Autos und keine Ampeln, und deshalb brauchte man auch keine Gesetze zu Autos und Ampeln. Als dann vor ungefähr hundert Jahren so viele Autos herum fuhren, dass an vielen Orten der Verkehr zusammenbrach, musste etwas passieren. In neuen Gesetzen stand z. B., wer Vorfahrt hat, wie schnell man fahren darf – und wie das mit den Ampeln so funktioniert, die übrigens 1914 erfunden wurden. Die Gesetze sind also dazu da, dass der Alltag von uns allen glatt und gerecht läuft.

 

Auch interessant

FNR PEARL Chair Louis Chauvel Soziale Ungleichheiten bedrohen die Zukunft der Demokratien

Westliche Demokratien wuchsen in der Nachkriegszeit auf der Basis einer gebildeten und stabilen Mittelschicht. Die Entwi...

Europatag 2 Forschermeinungen zum Europatag und der EU allgemein

Populistische Parteien erhalten Zuspruch und das Vereinigte Königreich steht davor, die EU zu verlassen; ein Politikwiss...

Forschung für die Politik Damit Entscheidungen auch eine wissenschaftliche Grundlage haben

Im Bereich Jugend setzt das zuständige Ministerium auf eine Zusammenarbeit mit der Uni Luxemburg. Das ist sinnvoll, aber...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Gesundheit Mikroorganismen - kleine Alleskönner

Sie sind winzig klein und spielen in unserem Alltag doch eine wichtige Rolle: Mikroorganismen. Sie können zum Beispiel aus Milch Joghurt machen.

Gesundheit Wenn das Gehirn vergisst

Lizzies Oma kann sich Dinge nicht mehr so gut merken wie früher. So wie ihr geht es vielen älteren Menschen: Sie haben die Krankheit Demenz.

Gesundheit Im Schlaf erholt sich unser Körper

Jede Nacht schlafen wir mehrere Stunden. Manchmal können wir uns noch an unsere Träume erinnern. Aber was geschieht im Schlaf sonst noch?

FNR, CHL
Lernen Bausteine im Gehirn

Wie es das Gehirn schafft, dass ihr die vielen Dinge behaltet, die euch die Lehrer in der Schule beibringen.