Luftballonrakete

Frank Meiers

Die Luftballonrakete funktioniert über das Rückstoßprinzip.

Durchführung

Am Faden kommt die ganze Kraft des Luftballons zum Vorschein. Spanne eine Schnur durch ein etwa 5 cm langes Strohhalmstück (fixiert zwischen zwei Stühlen, festgehalten von zwei Personen...). Dann klebe den aufgeblasenen, aber unverknoteten Luftballon an den Strohhalm. Bringe das offene Ballonende zum Schnuranfang und lasse ihn los.

Prinzip

Die Luftballonrakete funktioniert über das Rückstoßprinzip. Die aus dem Ballon ausströmende Luft bewirkt eine Kraft in entgegengesetzte Richtung – die Luft fliegt nach hinten, der Ballon nach vorn. 

Alltag

Der Antrieb von Flugzeugen oder von Raketen funktioniert nach dem gleichen Prinzip. Auch verschiedene Tiere, wie z.B. Kalmare, nutzen den Rückstoßantrieb: Sie pressen Wasser aus ihrer Mantelhöhle und werden dadurch nach vorn propulsiert.

Autor: Joseph Rodesch (FNR), Liza Glesener
Foto: Frank Meiers

Infobox

Material

- 5-10 m Faden (möglichst glatt)

- Klebeband

- Strohhalm

- Luftballon

 

Zeitaufwand

gering

 

Auch interessant

Experiment Looss eng Béchs duerchsichteg ginn!

Eng Béchs besteet dach aus Metall - oder? Wéi soll déi dann duerchsichteg ginn? Ma dat ass guer net sou schwéier an du k...

FNR
Phototropismus Können Pflanzen tanzen?

Pflanzen können Licht “sehen” und sich in einem geschlossenen Karton durch ein kleines Labyrinth Richtung Sonnenlicht be...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Waasser-Experiment Hief en Äiswierfel mat engem Fuedem a Salz op

Duerch dëst Experiment fënns Du och eraus, firwat am Wanter Salz op d’Stroosse gestreet gëtt.

FNR
Optik Maach Reebou-Pabeier mat Neellack

Een ebësse méi extraen Pabeier - ganz einfach selwer maachen mat Neellack

FNR
Rotatioun Firwat lant eng Botterschmier ëmmer mat der Bottersäit no ënnen?

Dëst Experiment krut souguer en Ig-Nobelpräis fir witzeg Fuerschung.

FNR