Der Holzrahmen und die komplette Abdeckung der Polarstation wurden in Junglinster entwickelt und hergestellt.

Null-Emissions-Häuser für das Ösling oder das Moseltal sind mittlerweile keine Sensation mehr. Mag sein, dass der eine oder andere die Winter hierzulande als kalt empfindet – verglichen mit dem Standort der Station Princess Elisabeth, hat Luxemburg jedoch selbst im Januar ein gefühlt subtropisches Klima . Das luxemburgisch-belgische Gemeinschaftsprojekt steht mitten in der Antarktis – und setzt dennoch ausschließlich auf erneuerbare Energien.

Dass es bei durchschnittlichen Außentemperaturen von unter Minus 50 Grad Celsius nicht gerade einfach war, dieses ambitionierte Umweltziel zu erreichen, versteht sich von selbst. Aber extreme Herausforderungen schaffen nun einmal Fortschritt, den in diesem Fall die Firma Prefalux erreicht hat: Holzrahmen und die komplette Abdeckung der Polarstation wurden in Junglinster entwickelt und hergestellt. Mehr Infos unter: www.prefalux.lu

Infobox

Did you know it’s from Luxembourg?

 

Der Name der Rubrik in der Zeitschrift FOCUS, die von Luxinnovation, der Nationalen Agentur für Innovation und Forschung, herausgegeben wird, ist nicht zufällig gewählt. Das eine oder andere Ergebnis der Industrieforschung dürfte selbst viele Einwohner Luxemburgs überraschen: Es geht um Produkte, die für Innovations- und manchmal auch für Weltmarktführerschaft stehen, die in unserem Alltag präsent sind, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Um dies zu ändern, stellt science.lu mit Unterstützung von Luxinnovation diese Produkte und damit auch die Exzellenz des Innovations- und Forschungsstandorts Luxemburg vor. Die Originalartikel in Englisch gibt es unter: http://www.luxinnovation.lu/Publications/FOCUS-on-Research-and-Innovation-in-Luxembourg

 

Repräsentative FNR-Umfrage Vertrauen der Bevölkerung in die Wissenschaft weiter gestiegen

Wie bewerten die Luxemburger die Rolle der Wissenschaft in der Covid-Pandemie? Wie hoch ist das Interesse an der Wissens...

FNR
Interaktive Konferenz Wie kann man als Bürger seine Umweltbelastung reduzieren?

Am 17. November 2020 findet die nächste interaktive Konferenz „So you think you’re green” statt (online). Diese konzentr...

FNR
Erklärungen zur Reproduktionszahl Rt Exit-Strategie: Wie können wir messen, ob das Virus in Luxemburg unter Kontrolle ist?

Die Gesundheitsministerin Paulette Lenert spricht davon, die deutsche Bundeskanzlerin auch… Was ist überhaupt diese Repr...

FNR

Auch in dieser Rubrik

Portrait Danièle Waldmann
Ingenieurin Auf dem Weg zum grünen Bauwesen

An der Universität Luxemburg hat Danièle Waldmann den Fachbereich Massivbau und das Bauingenieurwesen mit aufgebaut – und erforscht dort nun Nachhaltigkeit im Bauwesen

Ultraleicht und extrem belastbar Entwicklung und Erprobung neuer Strukturen für Bauteile in der Luft- und Raumfahrt

Je schwerer ein Produkt für den Weltraum ist, desto teurer ist auch der Transport. Genau dort setzt das neue gemeinsame Forschungslabor von LIST und dem luxemburgischen Unternehmen Gradel an.

IEE People Counter Kontaktbeschränkungen im Geschäft: Ein 3D-Sensor mit spezieller Covid-19-Software hilft dabei

Wie viele Menschen sind im Geschäft, wie viele dürfen noch rein? Der People Counter von IEE weiß es genau.

IEE
Simon Bulou
Forschung am LIST: Wie sieht die Zukunft aus? Plasma: Der vierte Aggregatszustand und seine Einsatzmöglichkeiten

Mit Hilfe von Plasma lassen sich Materialien mit besonderen Eigenschaften ausstatten. Was dabei alles möglich ist, erklärt LIST-Forscher Simon Bulou.