Luxinnovation

João, Philippe und Alexandre sind sichtlich begeistert von der Landwirtschaft. Ihre GENIALe Idee: Vergrößerung der Ackerbaufläche durch kreativen Hochbau!

Die Landwirtschaft begeistert viele junge Menschen. Einige wie João, Philippe und Alexandre machen sich dabei auch ernsthaft Gedanken über deren Weiterentwicklung. Wie soll der Landbau aussehen wenn es immer mehr Menschen auf der Welt gibt ? Wo soll die Energie für die landwirtschaftlichen Maschinen herkommen wenn kein Erdöl mehr da ist ?
Auf diese Fragen haben die drei eine GENIALe Antwort gefunden: Wir bauen einfach in die Höhe! Auf verschiedenen Ebenen kann so eine größere Fläche bewirtschaftet werden. Die Energie wird mittels Sonne und Wind auch gleich an Ort und Stelle produziert. Ein raffinierter Plan!

Für diese geniale Idee haben João SEPULVEDA, Philippe THEIN und Alexandre STAUDT den ersten Preis in der Kategorie 2 (9 bis 11 Jahre) beim Concours GENIAL 2014 erhalten.

Hast auch du eine geniale Idee? Dann reiche diese bis zum 30. April 2015 bei Luxinnovation ein. Mehr dazu in der Infobox.

Autor: João SEPULVEDA, Philippe THEIN, Alexandre STAUDT , Patrick Kahr
Foto © Luxinnovation

Infobox

Der Concours GENIAL

Der Concours GENIAL ist eine Initiative von Luxinnovation, der nationalen Agentur für Innovation und Forschung, die den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Kinder und Jugend und mit der Unterstützung weiterer Partner organisiert.

Er wurde 2009, im Rahmen des Europäischen Jahres der Kreativität und Innovation, ins Leben gerufen und hat seitdem mehr als 1950 Kinder und Jugendliche ermutigt, 1118 GENIAle Ideen einzureichen.

Neue GENIALe Ideen können bis zum 30. April 2015 bei Luxinnovation eingereicht werden.

Weitere Informationen:

Dein Projekt online!

Du hast ein wissenschaftliches Projekt gemacht und willst es mit der Welt teilen? Dann veröffentliche dein Projekt auf Science. Egal ob naturkundliche Entdeckungsreise oder Experiment! Mehr Infos hier: https://science.lu/de/content/projekt-ver%C3%B6ffentlichen   

Concours national Jonk Fuerscher Wie wirksam ist Hundespeichel als Antiseptikum?

Warum lecken Hunde ihre Verletzungen? Diese Beobachtung begründet das Projekt von Sydney Dam, Preisträgerin des Wettbewe...

Forschung für die Politik Damit Entscheidungen auch eine wissenschaftliche Grundlage haben

Im Bereich Jugend setzt das zuständige Ministerium auf eine Zusammenarbeit mit der Uni Luxemburg. Das ist sinnvoll, aber...

FNR
My research in 90 seconds Beeinflussen Eltern-Kind-Beziehungen die Psychische Gesundheit und das Wohlbefinden in der Jugend?

Wie kann eine frühkindliche Trennungserfahrung, wie z.B. eine elterliche Scheidung oder die Erfahrung, adoptiert worden ...

Auch in dieser Rubrik

Concours national Jonk Fuerscher Ein unabhängiges und intelligentes Gewächshaus, um seine Umweltauswirkungen zu reduzieren

Die Bedürfnisse und Krankheiten von Pflanzen mithilfe künstlicher Intelligenz erkennen: das ist Projekt von Elias Fizesan, Preisträger des Wettbewerbs Jonk Fuerscher 2020.

Ergebnisse der Covid-19-Umfrage auf science.lu Wie viele physische Kontakte hatten Luxemburgs Bürger im Durchschnitt während des Lockdowns?

Über die letzten Wochen haben wir auf science.lu regelmäßig eine Umfrage durchgeführt. Ziel: Herausfinden, wie weit die physischen Kontakte pro Bürger während des Lockdowns runtergingen.

LNS, FNR
Concours national Jonk Fuerscher Eine maßgeschneiderte Anwendung für den Versand verschlüsselter Nachrichten

Wie schützt man sich vor Hackern? Ege und Prem, Preisträger des nationalen Wettbewerbs Jonk Fuerscher 2020, präsentieren ihre Anwendung zur Datenverschlüsselung.