Die Klaus Tschira Stiftung sucht Wissenschaftler die vor kurzem ihre Doktorarbeit geschrieben haben und Lust haben, ihre Arbeit einem nicht-wissenschaftlichen Publikum spannend und verständlich zu erklären. Du fühlst Dich angesprochen? Dann bewirb Dich auf den KlarText-Preis für Wissenschaftskommunikation!

Wer kann mitmachen?

Bewerben können sich Promovierte, die 2018 oder 2019 ihre Doktorarbeit mit sehr guten Ergebnissen abgelegt haben und das in folgenden Bereichen:

  • Biologie
  • Chemie
  • Geowissenschaften
  • Informatik
  • Mathematik
  • Neurowissenschaften
  • Physik
  • oder in angrenzenden Fächer

Was wird erwartet?

  • Teilnehmer müssen 2-3 Seiten über ihre Doktorarbeit schreiben
  • Der Text muss verständlich und auf Deutsch geschrieben sein

Weitere, wichtige Teilnahmebedingungen findest Du hier.

Was kannst Du gewinnen?

Das Besondere am KlarText-Preis ist dass jeder gewinnt.

  • Die besten Beiträge werden mit je 5.000 Euro ausgezeichnet und im Wissensmagazin "KlarText", eine Sonderbeilage der ZEIT, veröffentlicht.
  • Alle Teilnehmer - unabhängig von ihrer Platzierung - werden zu einem zweitägigen "Workshop Wissenschaftskommunikation" eingeladen. Die Organisation, die Hotelkosten und die Teilnehmergebühr übernimmt die Klaus Tschira Stiftung.

Wie kannst Du dich einschreiben?

Die Bewerbungsphase endet am 28. Februar 2020.

Einschreiben kannst Du Dich hier.

Kontakt bei der Klaus Tschira Stiftung:

 

Agnes Polewka
Medien und Kommunikation
Projektleitung KlarText-Preis
06221/533114
agnes.polewka@klaus-tschira-stiftung.de

Autor: Klaus Tschira Stiftung
Editor: Melanie Reuter (FNR)

Aussi intéréssant

SCIENCE FESTIVAL 2021 Un week-end pour expérimenter et s'émerveiller

Une aventure pour toute la famille : la plus grande fête des sciences au Luxembourg est de retour le 13 et 14 novembre à...

Science Writing Competition 2021 Discover the winners of the writing competition „Research is Everywhere“

Following the launch of the first Science Writing Competition by the University of Luxembourg in June 2021, the Jury con...

Gagnant du Concours National Jonk Fuerscher Journalisme scientifique pour adolescents

Théophile De Moncuit a créé un média scientifique appelé Kidado Sciences. Du haut de ses 12 ans, il aborde des sujets qu...

Aussi dans cette rubrique

Sonification des données Esch2022: THE SOUND OF DATA – Science meets Music

Le Projet de Esch2022 s’apprête à transformer les données scientifiques en musique dans une approche innovante et expérimentale. Ce processus est connu sous le terme de « data sonification ».

Présentation de thèse en trois minutes Jeunes talents en communication dans la recherche luxembourgeoise

Cinq doctorants ont raflé des prix au concours 3MT (Three Minute Thesis). Certains proviennent en l’occurrence de la recherche en sciences cognitives et de l’ingénierie.

SCIENCE MEETS ART BD scientifique : résistance aux antibiotiques

Le projet LUX:plorations de l'Université du Luxembourg passe au second tour ! Des artistes et scientifiques locaux ont créé huit bandes dessinées liées à la science et à la recherche au Luxembourg.