“Wissenschaft für Alle!” : Wer sind die Gewinner ? Was sind ihre Themen ?

19.07.17

science.luDiesen Artikel drucken

Vom 1. Juni bis 3. Juli 2017 hat science.lu die erste Ausgabe seines Wissenschaftsjournalismus-Wettbewerbs organisiert. Heute stellt die Jury die Gewinner und ihre Themen vor !

Bei dieser ersten Ausgabe des Wettbewerbs « Wissenschaft für Alle ! » wurden mehrere Schreibtalente entdeckt! Das Niveau des Wettbewerbs war sehr hoch, deshalb hat die science.lu Jury entschieden, zwei erste Preise zu vergeben – und das mit grosser Freude!

1. Preis :
Martha Elwenspoek vom Luxembourg Institute of Health (LIH) für ihren Artilel der erklärt, wie eine stressige Kindheit zu Krankheiten führen kann (EN)
Barbara Glaser vom Luxembourg Institute of Science and Technology (LIST) für ihren Artikel über eine Überwachungsmethode für Überflutungen mithilfe von Wärmebildkameras (DE).

2. Preis :
Alessandro Decarli der Universität Luxemburg für seinen Artikel über den Impakt der Verbindung zwischen Eltern und Kindern auf die gesellschaftliche und emotionale Entwicklung in der Kindheit.

3. Preis :
Christophe Theiβ, Luxemburger an der Universität Karlsruhe für seinen Artikel über die erstaunliche Art und Weise Teilchen aus dem Weltall mithilfe einer Kaffeekanne zu detektieren (LU).

Die zwei Hauptgewinner erhalten jeweils eine Ausbildung im Wissenschaftsjournalismus im Ausland von einem Gesamtwert von €2000 und €500 Preisgeld. Der Zweitplatzierte erhält €250 und einen Platz im nächsten FNR Media Training. Der dritte Preis besteht aus einem Geldpreis von €125 und einer Teilnahme an einer science.lu Onlinejournalismus-Weiterbildung.

Alle Gewinner-Artikel und die Portraits der Autoren werden ab der nächste Woche auf science.lu veröffentlicht !

Der Wettbewerb richtete sich an natürliche Personen über 18 Jahren, die im Groβherzogtum Luxemburg in den Bereichen Forschung und/oder Innovation tätig sind. Ebenfalls teilnahmeberechtigt waren natürliche Personen mit luxemburgischer Staatsangehörigkeit, die im Ausland in diesen Bereichen arbeitstätig sind.
Mehr Infos hier

Autor : Michèle Weber & Constance Lausecker
Foto : (C) Klara Elwenspoek & Barbara Glaser & Goodmoments & Millermooler

Auch in dieser Rubrik

Conférence-Formation: Comment accroître la participation des filles dans les disciplines STEM?

01.06.18 Une conférence-formation dédiée aux meilleures pratiques et « Role Models » féminins européens à suivre pour accroître la participation des filles dans les ...> Ganzen Artikel lesen

Quantencomputer: Der Anfang vom Ende der digitalen Ära?

18.05.18 Weltweit arbeiten Wissenschaftler an der Entwicklung von Quantencomputern. Einer davon ist der in Großbritannien forschende Luxemburger Foni Raphaël Lebrun. > Ganzen Artikel lesen

Heart disease: sex-biased healthcare puts women at risk

28.03.18 It is paramount to account for sex differences in healthcare since men and women’s biology and physiology are not equivalent. > Ganzen Artikel lesen

Was ist Krebs? Ein Tumor ist nicht gleich Krebs

19.03.18 Wie entsteht ein Tumor? Was sind die Ursachen für Krebs? Eine Serie Artikel aus dem Jugendmagazin ins!der der Fondation Cancer geht auf die grossen Fragen z...> Ganzen Artikel lesen

Wie man Krebs vorbeugen und früh erkennen kann

18.03.18 Je früher Krebs entdeckt wird, desto höher die Chance auf Genesung. Noch besser: durch Prävention können 4 von 10 Krebserkrankungen vermieden werden! > Ganzen Artikel lesen