Wieviele Moleküle sind in einem Wassertropfen?

16.10.13

FNRDiesen Artikel drucken

Ein Tropfen enthält eine unvorstellbare Anzahl an Molekülen! Weit mehr als Autos in Europa! Sogar deutlich mehr als die Anzahl an Zellen in unserem Körper! Ein Wassertropfen enthält nämlich genau so viele Moleküle, wie es Schlucke Süßwasser auf der ganzen Welt gibt!

70 % der Erdoberfläche sind mit sage und schreibe 1,3∙1021 Liter Wasser bedeckt. Das ist eine Zahl mit 21 Nullen!

Das Süßwasser, das unsere Seen und Flüsse, aber auch die Gletscher und unterirdischen Wasserspeicher (wie zum Beispiel das Grundwasser) füllt, macht nur knapp 3 % aus. Auch wenn dieses Wasser nicht immer für den Menschen zugänglich ist, sind es doch stolze 4∙1019 Liter.

Da ein durchschnittlicher Schluck etwa 4 cl enthält, kann das gesamte Süsswasser mit 1021 Schlucken runtergespült werden! Das sind 1.000.000.000.000.000.000.000 Schlucke, oder anders gesagt: eine Trilliarde Schlucke! Die gleiche Anzahl an Schlucken, wie es Moleküle in einem Wassertropfen gibt!

Wie kann ein so kleiner Tropfen nur so viele Moleküle enthalten?

Ganz einfach: Weil Moleküle winzig sind und ein ganzer Haufen dovon nötig ist, um die Materie um uns herum zu bilden! Die Materie besteht aus kleinen Bausteinen, die wir Atome nennen. Verschiedene Atome können sich verbinden, um komplexere Bausteine zu bilden, die wir dann Moleküle nennen. So verbindet sich zum Beispiel ein Sauerstoffatom mit zwei Wasserstoffatomen, um ein Wassermolekül zu bilden. Um einen Wassertropfen zu bilden, braucht es dann insgesamt etwa 1021 Moleküle, anders gesagt: eine Trilliarde Moleküle!

 

Autor: Corinne Kroemmer

Wéivill Molekülle sinn an enger Drëps Waasser?

Auch in dieser Rubrik

Quantencomputer: Der Anfang vom Ende der digitalen Ära?

18.05.18 Weltweit arbeiten Wissenschaftler an der Entwicklung von Quantencomputern. Einer davon ist der in Großbritannien forschende Luxemburger Foni Raphaël Lebrun. > Ganzen Artikel lesen

Heart disease: sex-biased healthcare puts women at risk

28.03.18 It is paramount to account for sex differences in healthcare since men and women’s biology and physiology are not equivalent. > Ganzen Artikel lesen

Was ist Krebs? Ein Tumor ist nicht gleich Krebs

19.03.18 Wie entsteht ein Tumor? Was sind die Ursachen für Krebs? Eine Serie Artikel aus dem Jugendmagazin ins!der der Fondation Cancer geht auf die grossen Fragen z...> Ganzen Artikel lesen

Wie man Krebs vorbeugen und früh erkennen kann

18.03.18 Je früher Krebs entdeckt wird, desto höher die Chance auf Genesung. Noch besser: durch Prävention können 4 von 10 Krebserkrankungen vermieden werden! > Ganzen Artikel lesen

Die Gesundmacher: Medizinische Behandlungsmethoden bei Krebs

17.03.18 Es gibt mehrere Möglichkeiten, Krebs zu behandeln. Die Therapie wird immer individuell auf die Krebserkrankung abgestimmt. Eine Serie aus dem Jugendmagazin ...> Ganzen Artikel lesen

Infobox

Schwer zu glauben? Hier ist der Beweis:

Ein Wassertropfen mit einem Durchmesser von 4 mm hat ein Volumen von 34 mm3 (Volumen V=4/3∙(∏∙r3)). Da 1 dm3 Wasser 1 kg wiegt, wiegt ein Wassertropfen 34 mg. Die molare Masse des Wassers beträgt 18 g/mol, deshalb sind in 0,035 g Wasser 0,002 Mol enthalten. Laut der Avogadro-Konstante entspricht eine Mol 6,022∙1023 Moleküle. Unserer Wassertropfen enthält also 1021 Moleküle, oder anders ausgedrückt: 1.000.000.000.000.000.000.000 Moleküle, also eine Trilliarde Moleküle!


Verwandte Themen