Technikschoul Differdange

22.04.13

Technikschoul DifferdangeDiesen Artikel drucken

Mitmachen, selber machen, gemeinsam lernen

In Differdange wird Praxisnähe im Unterricht großgeschrieben. Bereits seit 1989 Jahren ist die Naturschoul Lasauvage ein fester Bestandteil im Leben von Grundschülern der Gemeinde; vor zwei Jahren kam dann mit der Technikschoul eine zweite schulische „Event-Location“, wie man in zeitgemäßer Sprache sagen könnte, hinzu.

Wie die „ältere Schwester“ verfolgt auch die Technikschoul das Ziel, Mädchen und Jungen jenseits des normalen Lehrplans und ohne Notendruck für praktische Alltagsthemen zu begeistern. Das Prinzip: mitmachen, selbst machen, gemeinsam lernen.

Forschergeist und Kreativität ausleben

Was in der Technikschoul zählt, sind Phantasie und Neugierde. In einer Spiegelkiste werden zum Beispiel mit einem Stift die Linien eines Labyrinths nachgezogen – eine Herausforderung nicht nur für Kinder -, im Labor werden Getränke auf ihren Zuckergehalt untersucht, und in der Werkstadt wird an Marionetten oder Holzautos gesägt und gehämmert.

Die angebotenen Themen orientieren sich vor allen an einem: dem echten Leben und dem Spaßfaktor - es geht um Naturwissenschaft und Technik im weiteren Sinne. Die Kinder lernen in der Technikschoul, was hinter den Dingen steckt, denen sie im Alltag begegnen und entwickeln so einen echten Forschergeist und Kreativität.

Die Motivation ist übrigens bei Mädchen wie Jungen gleich groß. Die Zeiten, als es hieß: Zum Werkraum bitte links , zum Handarbeitsraum bitte rechts, sind schon lange vorbei – Begeisterung für Technik kennt keine Geschlechtergrenzen.

Überhaupt werden in der Technikschoul Grenzen überwunden, was nicht zuletzt für Sprachen gilt – in einer internationalen Gemeinde wie Differdange ein nicht zu unterschätzender Nebeneffekt.

Die Jahreshighlights:

Grundschulklassen und Gruppen aus Maisons de Relais der Gemeinde Differdange steht die Technikschoul während des gesamten Schuljahres zur Verfügung. Lehrer können Ihre Klassen über die Website der Technikschoul anmelden – und das bis zu viermal jährlich.

Darüber hinaus geht die Technikschoul auch „unter die Leute“ und nimmt am Science Festival sowie am Stadtfest Differdange teil – mit dem Ziel, dass die Idee Technikschoul auch jenseits von Differdange Schule macht.

Und was ist sonst noch wichtig?

Wie die Naturschoul Lasauvage, so ist auch die Technikschoul landesweit einzigartig. Ihr Angebot kann jedoch bislang nur von Grundschülern aus Differdange genutzt werden. Umso mehr würden sich die Macher freuen, wenn andere Gemeinden dem Differdanger Beispiel folgen würden.

Links

www.technikschoul.lu

 

Foto: ©Robby Böhme/Shotshop.com

Auch in dieser Rubrik

Projets Interactifs Scientifiques a.s.b.l.

16.05.13 PINS: Der im Jahr 2009 gegründete Verein hat das Ziel, Wissenschaft spielerisch und interaktiv zu vermitteln. > Ganzen Artikel lesen

Universität Luxemburg

30.04.13 Die Universität Luxemburg stellt sich vor: Mehrsprachig, international und gut vernetzt > Ganzen Artikel lesen

Fonds National de la Recherche

29.04.13 See what’s behind it – Sehen was dahinter steckt > Ganzen Artikel lesen

Nationalmuseum für Naturgeschichte

29.04.13 Seit 1996 bewegen die Ausstellungen des MNHN die Gemüter der Besucher und zeigen auf eine einfache, verständliche und spannende Art und Weise, was Naturgesc...> Ganzen Artikel lesen

Maarkollef Niederanven

23.04.13 „Nach mir die Sintflut“ geht nicht mehr. Im Maarkollef Niederanven lernen Kinder, verantwortungsvoll und praktisch mit Natur und Umwelt umzugehen. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Technikschoul: Einige Fakten

Die Technikschoul öffnete im Jahr 2011 ihre Pforten. Sie verfügt über eine eigene Etage im Untergeschoss der Woiwer-Grundschule. Dort stehen den Mädchen und Jungen Labor und Werkstatt samt moderner Ausstattung zur Verfügung. Die Schüler werden beim Besuch der Technikschoul von Ihren Klassenlehrern begleitet. Diese nehmen dabei jede Menge Inspiration für die Gestaltung des Unterrichts mit.

Auf einen Blick

Kontakt