Naturschoul Lasauvage

19.04.13

Naturschoul LasauvageDiesen Artikel drucken

In Lasauvage geht’s wild her

Geschichte + Industrie + Natur = Spaß. Lasauvage, das kleine Dorf an der Grenze zu Frankreich ist der Beweis dafür: Ein Museum, in dem man Geschichte wirklich erleben kann, eine alte Eisenerzmine, in die man mit der alten Bahn hinein fahren kann - und mittendrin: die Naturschoul.

Grundschulklassen dürfen in Lasauvage auch mal wild sein, können hier im besten Sinne des Wortes etwas „erleben“ – und viel lernen. Auch über die „wilde Frau“, die dem Dorf seinen Namen gab.

Natur in allen Elementen und mit allen Sinnen erleben

Schüler hinter der Schulbank hervor zu holen, lautet das Ziel der Naturschoul. Und die Kinder nehmen die Einladung begeistert an. Kein Wunder, denn hier kann die Natur in all ihren Elementen und mit allen Sinnen erlebt werden.

So gibt es den Naturpfad rund um den Fluss Croisnière, Biotope an Teichen, einen Bienenstock, Schafe und noch viel mehr. Im Schulgarten wurde schon mancher kleine Besucher zum Hobbygärtner, und selbst im Winter wird zwar der eine oder andere Schuh nass, aber der Unterricht sicherlich nie trocken. Denn auch im Schulgebäude gibt es viel zu entdecken. Außerdem können die Klassen je nach Jahreszeit auch das Museum besuchen oder in die Mine einfahren.

Die Jahreshighlights

Das ganze Jahr ist ein Highlight:

  • im Frühjahr und Sommer steht Klassen das komplette Freigelände samt Umgebung zur Verfügung

  • im Herbst und Winter werden in den Klassenräumen Themen wie Energie, Umweltschutz oder Astronomie angeboten

Und was ist sonst noch wichtig?

Einzigartig ist das geballte Themenangebot. Gewählt werden kann zwischen 50 Kursen, die von A wie „an der Hexekichen“ bis Z wie „Zesumme liewen op eisem Planéit“ reichen. Zudem gibt es direkt nebenan auch die Herberge an der Schoul, die neben Übernachtungsmöglichkeiten für Schulklassen und Familien auch einen Konferenzsaal bietet.

Links

www.naturschoul.lu

Foto: ©Naturschoul Lasauvage

Auch in dieser Rubrik

Projets Interactifs Scientifiques a.s.b.l.

16.05.13 PINS: Der im Jahr 2009 gegründete Verein hat das Ziel, Wissenschaft spielerisch und interaktiv zu vermitteln. > Ganzen Artikel lesen

Universität Luxemburg

30.04.13 Die Universität Luxemburg stellt sich vor: Mehrsprachig, international und gut vernetzt > Ganzen Artikel lesen

Fonds National de la Recherche

29.04.13 See what’s behind it – Sehen was dahinter steckt > Ganzen Artikel lesen

Nationalmuseum für Naturgeschichte

29.04.13 Seit 1996 bewegen die Ausstellungen des MNHN die Gemüter der Besucher und zeigen auf eine einfache, verständliche und spannende Art und Weise, was Naturgesc...> Ganzen Artikel lesen

Maarkollef Niederanven

23.04.13 „Nach mir die Sintflut“ geht nicht mehr. Im Maarkollef Niederanven lernen Kinder, verantwortungsvoll und praktisch mit Natur und Umwelt umzugehen. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Naturschoul: Einige Fakten

Die Naturschoul bietet Grundschülern seit 25 Jahren Natur als hautnahes Erlebnis. Sie gehört der Gemeinde Differdange, die seit zwei Jahren auch die Technikschoul in Differdange selbst unterhält. Die Naturschoul ist auch Schulklassen aus anderen Gemeinden zugänglich und fungiert zusätzlich als Fortbildungszentrum für Erwachsene – wie z. B. Lehrer, Erzieher und Jugendgruppenleiter.

Auf einen Blick

Kontakt