Gummibären sekundenschnell einfrieren

15.01.14

IBBLDiesen Artikel drucken

Es blubbert, eiskalter Rauch steigt auf: die IBBL zeigt auf dem Science Festival 2013 wie man mit flüssigem Stickstoff fast alles augenblicklich einfrieren kann. 

Ob Blumen oder Gummibären – taucht man sie in flüssigen Stickstoff, sind sie innerhalb von Sekunden steinhart gefroren.

Flüssiger Stickstoff hat eine Temperatur von -196°C. Deswegen müssen die Forscher dicke Schutzhandschuhe tragen, um ihre Finger vorm Einfrieren zu bewahren.

In der Biobank benutzt man den flüssigen Stickstoff, um menschliche Zellen und Gewebeproben über Jahrzehnte hinweg stabil zu konservieren. 

Videoproduktion: Studio Chabourg 
 

Auch in dieser Rubrik

Intelligenter Skihelm aus Luxemburg: Ausstellung zeigt „hausgemachte“ Forschung

23.09.16 Ein Luxemburger Schüler nimmt einen Ski-Unfall mit seinem Vater zum Anlass für ein Forschungsprojekt. Zu sehen mit anderen "hausgemachten" Innovationen im F...> Ganzen Artikel lesen

CIMULACT: Hilf der EU, die Zukunft der europäischen Forschung zu gestalten

12.09.16 Sag der EU deine Meinung und mach mit beim interaktiven Workshop oder bei der Online-Umfrage des europäischen CIMULACT-Projekts! > Ganzen Artikel lesen

Firwat ass de Fuerz an de Repsert vun de Kéi eng reell Gefor fir d‘Mënschheet ?

12.09.16 All Dag produzéiert eng Kou 900 Liter Gas a stéisst des Gaser duerch Fuerzen a Repsen an d'Atmosphär aus. Wéi eng Auswierkungen hunn des Gaser? > Ganzen Artikel lesen

Jeunes scientifiques : Camilla Hurst gagne médaille d’or pour le Luxembourg à Shanghai

09.09.16 C’est le deuxième prix international que la vainqueure du Concours National luxembourgeois Jonk Fuerscher en 2015 et 2016 remporte cette année. > Ganzen Artikel lesen

Jobs d’étudiants au Researchers’ Days 2016

05.09.16 Tu es étudiant ? Le monde de la recherche et des sciences t’attire ? Alors, ton profil nous intéresse ! > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Infos zur IBBL

Die IBBL (Integrated Biobank of Luxembourg) ist eine unabhängige, gemeinnützige Biobank deren Aufgabe es ist die Entwicklung einer fortschrittlichen medizinischen Forschung zu erleichtern und einen Beitrag zur Einführung einer neuen Generation von Gesundheitsversorgung in Luxemburg zu leisten. IBBL sammelt, lagert und analysiert biologische Proben und damit verbundene Daten, um diese Forschungsinstituten zur Verfügung zu stellen, die sich mit neuen Behandlungs- und Diagnostikmethoden beschäftigen. Mehr Information über die IBBL hier


Verwandte Themen