Gummibären sekundenschnell einfrieren

15.01.14

IBBLDiesen Artikel drucken

Es blubbert, eiskalter Rauch steigt auf: die IBBL zeigt auf dem Science Festival 2013 wie man mit flüssigem Stickstoff fast alles augenblicklich einfrieren kann. 

Ob Blumen oder Gummibären – taucht man sie in flüssigen Stickstoff, sind sie innerhalb von Sekunden steinhart gefroren.

Flüssiger Stickstoff hat eine Temperatur von -196°C. Deswegen müssen die Forscher dicke Schutzhandschuhe tragen, um ihre Finger vorm Einfrieren zu bewahren.

In der Biobank benutzt man den flüssigen Stickstoff, um menschliche Zellen und Gewebeproben über Jahrzehnte hinweg stabil zu konservieren. 

Videoproduktion: Studio Chabourg 
 

Auch in dieser Rubrik

Bierger-Debatt zum Thema „Weltraumfuerschung“ an 22 ESA Memberlänner

22.07.16 Iwwer 2.000 Bierger aus 22 europäesche Länner sinn invitéiert fir den 10. September 2016 un der éischter Biergerdebatt iwwert Weltraumfuerschung an Europa d...> Ganzen Artikel lesen

Welt-Asteroiden-Tag: Was ist überhaupt ein Asteroid?

30.06.16 Stephen Hawking nennt die mögliche Kollision eines Asteroiden eine der größten Gefahren für intelligentes Leben. Doch was ist eigentlich ein Asteroid? > Ganzen Artikel lesen

Das Kindchenschema: Weshalb finden wir Babys oder Bambis so süß?

03.06.16 Menschen beschützen ihre Kinder. Unter anderem, da die Kinder ihren Eltern Zeichen geben, mit denen sie sie dazu auffordern, sich ihnen zuzuwenden. > Ganzen Artikel lesen

Was ist Energie?

14.04.16 Die Energie spielt heutzutage eine sehr wichtige Rolle in unserer Gesellschaft. Aber was ist eigentlich Energie? > Ganzen Artikel lesen

Neue Blitzer in Luxemburg: Wie funktionieren die Geschwindigkeitsmessanlagen eigentlich?

23.03.16 Seit in Luxemburg die Geschwindigkeitsmessgeräte im Einsatz sind, wird rund um die Uhr geblitzt - mit Hilfe der auf Laser basierenden Lidar-Technologie. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Infos zur IBBL

Die IBBL (Integrated Biobank of Luxembourg) ist eine unabhängige, gemeinnützige Biobank deren Aufgabe es ist die Entwicklung einer fortschrittlichen medizinischen Forschung zu erleichtern und einen Beitrag zur Einführung einer neuen Generation von Gesundheitsversorgung in Luxemburg zu leisten. IBBL sammelt, lagert und analysiert biologische Proben und damit verbundene Daten, um diese Forschungsinstituten zur Verfügung zu stellen, die sich mit neuen Behandlungs- und Diagnostikmethoden beschäftigen. Mehr Information über die IBBL hier


Verwandte Themen