Association Luxembourgeoise de Chimistes (ACHIL)

19.04.13

ACHILDiesen Artikel drucken

Jenseits von Baukasten-Schall und Rauch – Chemie ist immer und überall

Chemie ist überall, Chemie ist Leben. Zahlreiche Werbeslogans von Unternehmen der chemischen Industrie klingen so oder so ähnlich – und das hat seinen Grund. Essen, Trinken, Medizin, Baustoffe, der ganze menschliche Körper: All das ist Chemie.

Dieser Realität entsprechend, ist es auch das Ziel der Association Luxembourgeoise des Chimistes (ACHIL), das Thema in die Bevölkerung hineinzutragen und alle anzusprechen, die ein wie auch immer geartetes Interesse an Chemie haben.

Jugend ansprechen und zur Wissenschaftskultur beitragen

Für den Verband ist dies ein wichtiger Schritt. Denn bislang handelte es sich bei der ACHIL um einen reinen Berufsverband. Mehr noch: Seit der Gründung im Jahr 1980 setzte sich das überwiegende Gros der Mitglieder aus Lehrern zusammen, und zudem musste satzungsgemäß jedes Mitglied Chemie studiert haben. Das war einmal. Mit der nun angestrebten Öffnung reagieren die Chemiker auch auf die Veränderungen im Land.

Spätestens seit der Jahrtausendwende ist in Luxemburg eine Wissenschafts- und Forschungslandschaft entstanden, und mit ihr eine Wissenschaftskultur. Die Chemie als eine der drei klassischen Naturwissenschaften will da nicht hinten anstehen, so dass die Neuaufstellung der ACHIL auch als Beitrag zu einer Förderung besagter Wissenschaftskultur verstanden werden kann. Aber natürlich geht es dem Verband auch darum, künftige Chemiker zu „rekrutieren“, sprich: die Jugend anzusprechen.

Das Highlight

Um das letztgenannte Ziel zu erreichen, richten die Chemiker gemeinsam mit ihren Physiker- und Biologen-Kollegen die Lëtzebuerger Naturwëssenschaftsolympiad (link) aus. Bei diesem Wettbewerb können Luxemburger Gymnasiasten zwischen 15 und 17 Jahren ihre naturwissenschaftlichen Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis stellen, wobei die Besten das Land bei der European Union Science Olympiade vertreten.

Und was steht sonst noch an?

Auch „Chemie-intern“ ist die Achil darauf bedacht, gute Leistungen des Forscher-Nachwuchses zu fördern und zu belohnen. So wird jährlich der Prix Chimie an die besten Abiturienten im Fach Chemie verliehen - nicht zuletzt auch in der Hoffnung, dass der eine oder andere Preisträger eine entsprechende Laufbahn einschlägt.

Links

www.achil.lu

 

Foto: ©ACHIL

Auch in dieser Rubrik

Projets Interactifs Scientifiques a.s.b.l.

16.05.13 PINS: Der im Jahr 2009 gegründete Verein hat das Ziel, Wissenschaft spielerisch und interaktiv zu vermitteln. > Ganzen Artikel lesen

Universität Luxemburg

30.04.13 Die Universität Luxemburg stellt sich vor: Mehrsprachig, international und gut vernetzt > Ganzen Artikel lesen

Fonds National de la Recherche

29.04.13 See what’s behind it – Sehen was dahinter steckt > Ganzen Artikel lesen

Nationalmuseum für Naturgeschichte

29.04.13 Seit 1996 bewegen die Ausstellungen des MNHN die Gemüter der Besucher und zeigen auf eine einfache, verständliche und spannende Art und Weise, was Naturgesc...> Ganzen Artikel lesen

Maarkollef Niederanven

23.04.13 „Nach mir die Sintflut“ geht nicht mehr. Im Maarkollef Niederanven lernen Kinder, verantwortungsvoll und praktisch mit Natur und Umwelt umzugehen. > Ganzen Artikel lesen

Infobox

Wer ist die Association Luxembourgeoise de Chimistes?

Die Association Luxembourgeoise des Chimistes ist heute weit mehr als nur ein Berufsverband. Mit der Öffnung hin zu allen, die sich für Chemie interessieren, wird auch eine Ausweitung der Aktivitäten einhergehen. Unternehmensbesuche sind künftig ebenso vermehrt vorgesehen wie Sensibilisierungsmaßnahmen und Teilnahmen an Events – so wie dies z.B. beim Science Festival bereits der Fall ist.

Auf einen Blick

Kontakt


Verwandte Themen